KSC mit "Giftigkeit" ins Südwest-Derby

STAND
AUTOR/IN
Zurawski, Mathias

KSC-Cheftrainer Christian Eichner fordert vor dem Spiel in Kaiserslautern vor allem eine bessere Verteidigung. Seine Spieler müssten bereit sein für das Derby, betont der Trainer. Kapitän Jerôme Gondorf kommt nach abgesessener Sperre zurück in die Mannschaft. Auf den angeschlagenen Verteidiger Stephan Ambrosius müssen die Karlsruher aber höchstwahrscheinlich verzichten. Den KSC trennen auf Platz 10 nur noch zwei Punkte von den Abstiegsplätzen. Seit 30 Jahren haben die Karlsruher nicht mehr auf dem Betzenberg gewonnen. Der 1. FC Kaiserslautern auf Platz sieben geht mit viel Selbstvertrauen ins Spiel. Rund 4.500 Fans werden den KSC begleiten.

STAND
AUTOR/IN
Zurawski, Mathias