STAND
AUTOR/IN

In Karlsruhe gibt es seit Tagen Kritik an der Organisation des Zentralen Impfzentrums in der Messe. Welche Rolle spielt die Leitung und die möglicherweise verbesserungswürdige Organisation? Ein Kommentar.

Viele Menschen - kommentarlos abgewiesen vor dem Impfzentrum von einer schwarzen Wand an Sicherheitsleuten - Ärztinnen, Lehrer, die den Laden in den vergangenen Monaten mit am Laufen gehalten haben, sprechen von Demütigung, Unverschämtheit, Fassungslosigkeit.

Fehler passieren, das ist völlig klar, aber wann ist ein Maß erreicht, wo es nicht mit Verantwortungen abschieben getan ist? Wann steht die Führungsfähigkeit der Verantwortlichen selbst zur Debatte? Diese Fragen muss sich die Leitung des Karlsruher Impfzentrums aktuell durchaus gefallen lassen.

Steht die Führungsfähigkeit der Verantwortlichen selbst am Pranger?

Tauschen möchte mit den Beteiligten gerade wohl niemand, der Druck ist wahnsinnig groß und die Reaktionszeit sehr kurz. Wenn die Situation überfordernd ist, dann muss man das äußern und schauen, wer unterstützend eingreifen kann. So tun, als wäre alles in Ordnung, erweckt den Eindruck etwas vertuschen zu wollen. Unterstellungen, dass Impfwillige falsche Angaben gemacht hätten, schaffen kein Verständnis.

Das Abweisen ohne Information, der Appell an die Impfwilligen ihre Berechtigung für bestimmte Impfstoffe selbst zu kontrollieren. Wie viel Eigenverantwortung und Verständnis kann man wirklich von Laien verlangen? Da stellt sich die Frage, wer für die Leitung eines solchen Riesenunterfangens besser geeignet ist: ein Mediziner oder jemand, der sich mit der Organisation von Großveranstaltungen auskennt?

Stillstand statt mutiges Vorangehen

Das Organisationschaos am Zentralen Karlsruher Impfzentrum ist ein Offenbarungseid für die aktuelle Situation und den Stillstand. Keiner will vorangehen, Verantwortung übernehmen, sondern es wird gebetsmühlenartig auf Gesetze verwiesen. Das schafft kein Vertrauen, das schafft Frust und Desinteresse, wo man es am wenigsten gebrauchen kann.

Karlsruhe

Lehrer und Ärzte abgewiesen? Impfzentrum Karlsruhe: Ärzte erneuern Kritik an der Organisation

Ärzte üben erneut Kritik an der Organisation der Karlsruher Impfzentren und wehren sich gegen Unterstellungen. Die Verantwortlichen versprechen Nachbesserungen und fordern Eigenverantwortung.  mehr...

STAND
AUTOR/IN