STAND
AUTOR/IN

Das Klimabündnis Karlsruhe fordert mehr finanzielles und personelles Engagement der Stadt bei der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes. Im aktuellen Haushaltsentwurf für das kommende Jahr sei viel zu wenig Geld eingeplant.

Das Klimabündnis kritisiert, dass statt der ursprünglich einmal vorgesehenen 50 Millionen Euro, um 2021 das Klimaschutzkonzept umzusetzen, nur 20 Millionen eingeplant seien. Zudem seien von den vorgesehenen 30 Stellen nur noch 10 übrig. Es brauche aber Experten, um die Beschlüsse in der Verwaltung auch umsetzen zu können.

Klimaneutralität muss früher erreicht werden

Karlsruhe sei zwar auf dem richtigen Weg, allerdings viel zu langsam. Das Ziel, 2050 klimaneutral zu sein, müsse deutlich früher erreicht werden. Das Klimabündnis fordert unter anderem einen massiven Ausbau der Photovoltaik und bis 2030 eine autofreie Zone in der Stadt.

SWR-Moderator Heiner Kunold hat mit SWR-Redakteurin Katharina Raquet über die Thematik gesprochen.

STAND
AUTOR/IN