Karlsruhe

Grenzüberschreitendes KIT-Projekt für nachhaltige Mobilität

STAND

Nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität am Oberrhein soll grenzüberschreitendend weiter ausgebaut werden. Unter Federführung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ist jetzt ein Projekt zu Ende gegangen, das sich drei Jahre lang mit dem Thema beschäftigt hat. 29 Partner aus Wissenschaft und Forschung in Frankreich und Deutschland haben zusammengearbeitet und Daten sowie weitere Informationen gesammelt. Fahrpläne, Lärm- und Schadstoffbelastungen oder Unfallstatistiken konnten auf diese Weise genau verglichen werden. Ein Fazit: Maßnahmen in einer Teilregion führen nicht zur Vermeidung von Verkehr, sie führen bestenfalls zu einer Verlagerung hin zu umweltfreundlichen Verkehrsmitteln. Das Projekt soll mit Hilfe der vorliegenden Ergebnisse zu einem Modell für eine nachhaltige grenzüberschreitende Mobilitätsentwicklung am Oberrhein werden, so das KIT.

STAND
AUTOR/IN