Feuerwehrmänner pumpen Schwimmbecken leer (Foto: Pressestelle, Feuerwehr Bruchsal)

Kein klassischer Rohrbruch

Klappendefekt überflutet Technikräume des Bades in Bruchsal-Heidelsheim

STAND
AUTOR/IN
Jürgen Essig

Kein klassischer Rohrbruch, sondern ein technischer Defekt mehrerer Schaltventile, ist offenbar die Ursache für die Überflutung der Technikräume des Hallenbades in Bruchsal-Heidelsheim.

Nach dem Abpumpen der letzten Wasserreste und der genauen Überprüfung der Anlage sei klar, das Schwimmbecken ist dicht, so Armin Baumgärtner der Geschäftsführer der Stadtwerke Bruchsal gegenüber dem SWR.

Fehlfunktion hydraulischer Stellklappen

Aller Wahrscheinlichkeit nach sei eine Fehlfunktion hydraulischer Stellklappen für den Wassereinbruch in den Technikräumen verantwortlich. Bisher war die Feuerwehr von einem Wasserrohrbruch ausgegangen. In den kommenden Tagen werden drei große hydraulische Pumpen auf Schäden überprüft. Sollten diese weiter funktionieren, dann wird Ende der Woche wieder Wasser in das Becken eingelassen.

Feuerwehr pumpt 160.000 Liter Wasser aus Bruchsaler Hallenbad in die Kanalisation (Foto: Pressestelle, Feuerwehr Bruchsal)
Feuerwehr pumpt 160.000 Liter Wasser aus Bruchsaler Hallenbad in die Kanalisation. Pressestelle Feuerwehr Bruchsal

Armin Baumgärtner rechnet dann damit, dass der Badebetrieb in zwei Wochen wieder aufgenommen werden kann. Benötigt man allerdings neue Pumpen, dann ist unklar wie lange das Bad geschlossen bleiben muss.

Kurzschluss in Verteilerkästen

In den Technikräumen unter dem Hallenbad stand das Wasser rund 40 Zentimeter hoch, als die Feuerwehr am Freitagagabend eintraf. Es hatte in den Verteilerschränken einen Kurzschluss ausgelöst. Die Feuerwehr pumpte sowohl die Technikräume als auch das Schwimmbecken in der Nacht zum Samstag vorsorglich leer, weil zunächst nicht klar war, woher das Wasser stammte.

Die Feuerwehr Bruchsal pumpte das Bad leer, ein Feuerwehrmann legt Schläuche  (Foto: Pressestelle, Feuerwehr Bruchsal)
Die Feuerwehr Bruchsal pumpte das Bad leer. Pressestelle Feuerwehr Bruchsal

Das Bad, das unter anderem von Schulen und Vereinen für den Schwimmunterricht benutzt wird, muss vorerst geschlossen bleiben, so ein Sprecher der Stadtwerke Bruchsal, die das Bad betreiben.

Pforzheim

Marode Bäder und kein Geld DLRG fürchtet Aus für Schwimmbäder in Pforzheim

In Pforzheim spitzt sich die Schwimmbad-Krise weiter zu. Die DLRG schlägt Alarm - und kritisiert eine Entscheidung des Gemeinderats. So stünden bald fast alle Bäder vor dem Aus.

STAND
AUTOR/IN
Jürgen Essig