STAND
AUTOR/IN

Karlsruhe ist die zweitgrößte Stadt des Landes Baden-Württemberg und bekannt für seine Baustellen und seine Fahrradfreundlichkeit. Aber wer wohnt hier eigentlich? Wer bestimmt politisch? Und welche Themen sind gerade aktuell?

Wieviele Menschen wohnen hier?

In Karlsruhe wohnen derzeit 304.886 Menschen (Stand: zweites Quartal 2020). In diesem Jahr ist die Bevölkerung um ca. 4.000 Menschen geschrumpft. Ein Grund dafür ist die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen für Studierende: wer sowieso nur Online-Vorlesungen hat, braucht nicht nach Karlsruhe zu ziehen. Außerdem zogen wegen der Einreisebeschränkungen weniger Ausländer nach Karlsruhe.

Die größten Stadtteile

Die meisten Karlsruher wohnen in den Stadtteilen Durlach (30.620), Südweststadt (20.671) sowie Südstadt (20.165). 70,6 Prozent der Karlsruher haben keinen Migrationshintergrund, 11,1 Prozent sind Deutsche mit Migrationshintergrund und 18,4 Prozent sind Ausländer.

Frauen- und Männeranteil in Karlsruhe

Der Frauen- und Männeranteil ist fast gleich: 49 Prozent der Menschen, die in Karlsruhe wohnen sind Frauen, 51 Prozent Männer. Allerdings verteilen sich Männer und Frauen ungleichmäßig auf die verschiedenen Altersgruppen. Vor allem im Alter der 20- bis 30-Jährigen sind die Männer deutlich in der Überzahl: Kein Wunder: Am Karlsruher Insitut für Technologie dominieren die technischen Studiengänge und somit immer noch die Männer.

Oberbürgermeister und Gemeinderat

Seit 2013 ist Frank Mentrup (SPD) Oberbürgermeister. Seit letztem Jahr arbeitet er mit einem neuen Gemeinderat zusammen. Bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 wurden erstmals die Grünen mit 30 Prozent stärkste Kraft im Karlsruher Gemeinderat. Sie verfügen über 15 Sitze. Danach folgt die CDU mit neun Sitzen, die SPD mit sieben Sitzen. FDP und KAL/DIE Partei haben jeweils vier Sitze. AfD, Die Linke und Für Karlsruhe/Freie Wähler haben jeweils drei Sitze.

Die wichtigsten Wahlkampf-Themen

Was am Ende wahlentscheidend sein wird, darüber kann man nur spekulieren. Klar ist aber, dass es derzeit einige große stadtpolitische Themen gibt und dass die Kandidatinnen und Kandidaten zum Teil unterschiedliche Positionen vertreten. Große Themen sind die Krise am Badischen Staatstheater, der Neubau des Karlsruher Wildparkstadions und die (zweite) Rheinbrücke. Auch das Thema Klimaschutz und die damit einhergehenden Maßnahmen werden diskutiert.

Die Geschichte - kurz und knapp

Markgraf Karl-Wilhelm ließ sich Karlsruhe als "Fächer" planen und bauen. Am 17. Juni 1715 legte der Markgraf persönlich den Grundstein für sein neues Jagd- und Lustschloss. In der Innenstadt laufen deshalb viele Straßen strahlenförmig zum Schloss hin. Daher kommt der Beiname "Fächerstadt". Mittelalterliche Gässchen findet man hier kaum, sondern eher im Stadtteil Durlach, der früheren Residenzstatdt der Markgrafschaft Baden-Durlach.

Wer zieht ins Karlsruher Rathaus ein? Karlsruhe vor der OB-Wahl 2020: Infos, Hintergründe und Wahlwissen

Am 6.12. wählen die Karlsruher einen neuen Oberbürgermeister. Wie die OB-Kandidaten die Stadt verändern wollen, welche Themen wahlentscheidend sein könnten und wer überhaupt antritt, steht alles in unserem Wahl-Special.  mehr...

STAND
AUTOR/IN