Fahrradstreifen in Karlsruhe (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa | Uli Deck)

Mit einem Fahrradfahrer unterwegs

Darum ist Karlsruhe die fahrradfreundlichste Großstadt

STAND
AUTOR/IN

Karlsruhe ist die fahrradfreundlichste Großstadt in Deutschland. Das ist das Ergebnis des neuen Fahrrad-Klima-Tests des Fahrradclubs ADFC. Aber was macht die Stadt besser als andere?

Wir waren mit dem Fahrrad-Vielfahrer Stefan Fritz in der Innenstadt unterwegs. Beispiel Ettlinger Straße: Bis zu ihrer Umgestaltung gab es vom Marktplatz bis zum Hauptbahnhof in jede Fahrtrichtung zwei Spuren für Autos. Heute ist es nur noch eine, dafür gibt es einen breiten Fahrradstreifen.

"Auf dem fühlt man sich als Fahrradfahrer sicher"

Breite Fahrradwege auch in Baustellen

Stefan Fritz erledigt fast alles mit dem Fahrrad. Er hat sich unter anderem wegen der guten Fahrrad-Infrastruktur für Karlsruhe als Wohnort entschieden. Und das trotz der zahlreichen Baustellen. Aber auch hier punktet Karlsruhe für den 40-Jährigen: "Die Stadt sorgt mit breiten Fahrradstreifen dafür, dass man gut durch die Baustellen navigieren kann.

Stefan Fritz, Fahrradfahrer in Karlsruhe (Foto: SWR, SWR)
Stefan Fritz erledigt in Karlsruhe nahezu alles mit dem Fahrrad. SWR

Rund 230.000 Fahrradfahrer haben beim ADFC-Fahrradklima-Test mitgemacht. Dabei ist Karlsruhe als Sieger unter den Großstädten (ab 200.000 Einwohner) hervor gegangen und liegt mit einer Note von 3,1 noch vor Münster und Freiburg.

"Karlsruhe hat die Auszeichnung verdient!"

ADFC-Fahrradklima-Test bewertet Zufriedenheit der Radfahrer

Bei dem ADFC-Fahrradklima-Test wurde die Zufriedenheit der Fahrradfahrer in rund 1.000 Städten erfasst. Rund 30 Fragen umfasste der Fragebogen, zum Beispiel: Wie sicher und komfortabel sind die Radwege und Abstellmöglichkeiten? Wie ernst wird man beim Radfahren genommen und wie gut ist alles in der Stadt mit dem Fahrrad zu erreichen?

"Fahrradstraßen in Karlsruhe richtig cool"

In der Erbprinzenstraße in Karlsruhe findet sich etwas, was nach Ansicht von Stefan Fritz nicht in allen Städten zu finden ist: eine Fahrradstraße. Fahrräder haben hier Vorfahrt und Autos dürfen maximal 30 Stundenkilometer fahren. "Das ist richtig cool an Karlsruhe", findet Fritz. Solche Straßen gibt es an verschiedenen Stellen in der Stadt.

OB Mentrup wünscht sich flächendeckend Tempo 30

Bei der virtuellen Preisverleihung zur fahrradfreundlichsten Stadt durch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, freute sich Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) zwar über die Platzierung. Dennoch bleibe mit der Note "drei/befriedigend" noch viel Luft nach oben, sagte Mentrup. Er bat Verkehrsminister Scheuer, es den Städten mit einer Versuchsklausel in der Straßenverkehrsordnung zu ermöglichen, das innerstädtische Tempo auf 30 Kilometer in der Stunde abzusenken. Nur dann könne Karlsruhe den Anteil an Fahrradfahren im Straßenverkehr noch weiter vergrößern. In diesem Fall würden Autofahrer nur noch auf einzelnen Verkehrsadern mit Tempo 50 durch die Stadt fahren können.

Baden-Württemberg

Karlsruhe verteidigt Top-Position ADFC-Fahrradklima-Test: So fahrradfreundlich ist Baden-Württemberg

Die Verkaufszahlen gehen durch die Decke, die Fahrradwege sind voll - Radfahren erlebt einen Boom. Doch wie fahrradfreundlich sind die Städte im Land? Das hat der ADFC am Dienstag bekannt gegeben.  mehr...

SWR-Themenschwerpunkt rund ums Radfahren #besserRadfahren im Südwesten

Alles über die SWR-Mitmachaktion #besserRadfahren und das Thema sicheres Fahrradfahren. Machen Sie mit uns den Südwesten fahrradfreundlich!  mehr...

STAND
AUTOR/IN