Karlsruhe

Imker beklagen hohe Verluste bei Bienenvölkern

STAND

Auch die Karlsruher Imker beklagen hohe Verluste bei den Bienenvölkern im vergangenen Winter. Nach einer Umfrage des Bienenzuchtvereins hat es vereinzelt Totalausfälle gegeben, insgesamt lagen die Verluste aber bei etwa 15 Prozent. Die Karlsruher wären damit besser weggekommen als viele ihrer Kollegen in Baden. Der badische Imkerverband beklagt eine deutlich erhöhte Sterblichkeit bei Bienenvölkern im vergangenen Winter. Landesweit liegt sie geschätzt bei einem Viertel. Eine Katastrophe, sagt Präsident Klaus Schmieder dem SWR auf Nachfrage. Schon im vergangenen Jahr sei die Honigernte wegen der schlechten Witterung gering ausgefallen. Nun drohe erneut eine geringe ernte, weil die jungen Völker, die aktuell nachgezogen werden, nicht die wirtschaftliche Leistung erfahrener Bienenvölker bringen können. In Karlsruhe gibt es derzeit rund 400 Imkerinnen und Imker mit etwa 2000 Völkern

STAND
AUTOR/IN