Das Fest 2021 ist wegen Corona abgesagt (Foto: dpa Bildfunk, Uli Deck dpa)

Vorverkauf startet Anfang Mai

"Das Fest" in Karlsruhe: Teurere Tickets und weitere Neuerungen

STAND

Die Vorbereitungen für das Familien- und Musikfestival „Das Fest“ in Karlsruhe laufen auf Hochtouren. Wie die Organisatoren mitteilen, werden Tickets in diesem Jahr teurer - nicht die einzige Neuerung.

Statt wie zuletzt 10 Euro soll ein Tagesticket für den Hügelbereich bei "Das Fest" in der Günther-Klotz-Anlage dieses Mal 15 Euro kosten. Der Veranstalter, die Karlsruher Marketing und Event GmbH, begründet das mit steigenden Kosten, etwa durch die hohen Energiepreise sowie Maßnahmen für Infektionsschutz und Umweltverträglichkeit. 70 Prozent des Programms würden aber auch in diesem Jahr kostenlos bleiben.

Bands bei "Das Fest" werden am 2. Mai enthüllt

Der Vorverkauf startet am 3. Mai um 10 Uhr - online und an den Vorverkaufsstellen. Welche Bands spielen, soll einen Tag zuvor auf den Social-Media-Kanälen von "Das Fest" bekannt gegeben werden. Nur der Hauptact für den Eröffnungstag, ein Donnerstag, bleibt bis eine Woche vor Festivalbeginn geheim.

Mehr Festivaltage - weniger Tagestickets

Das Musikfestival findet vom 21. bis 24. Juli statt – zum ersten Mal an vier Tagen. Dadurch sollen das Programm und der Publikums-Andrang entzerrt werden. So sollen laut KME-Geschäftsführer Martin Wacker nur 35.000 Tickets pro Tag verkauft werden. Vor der Pandemie waren es 40.000 Tagestickets. Statt immer größer und voller zu werden, sollen sich die Gäste sicherer und besser fühlen, so Wacker.

"Wir wollen nachhaltig und sicher feiern."

Man habe an einigen Stellschrauben drehen und vieles neu denken müssen, ohne den wesentlichen Kern von "Das Fest" zu verändern. Neben dem kostenpflichtigen Programm mit Bands am Mount Klotz wird es wie immer ein kostenfreies Familien-, Sport- und Kulturprogramm auf dem übrigen Gelände geben.

Auch Karlsruher Vor-Fest beginnt einen Tag früher

So zieht beispielsweise der Sportpark, der wegen der Sanierung der Europahalle nicht mehr auf deren Vorplatz stattfinden kann, um zur DJ-Bühne im Modellbootsee. Tagsüber wird es dort sportlich zur Sache gehen, nachts werden Beats zum Tanzen einladen. Auch das Vor-Fest beginnt einen Tag früher als sonst: Ab dem 14. Juli spielen regionale Bands bei freiem Eintritt auf der Cafébühne.

"Das Fest"-Tickets von 2020 können noch zurückgegeben werden

Wegen der Corona-Pandemie war das Open-Air-Festival in den vergangenen beiden Jahren ausgefallen. Jeder, der noch Tickets für "Das Fest" 2020 zu Hause hat, kann diese online über die Internetseite des Festivals "zurückgeben". Der Kaufpreis werde dann direkt auf das angegebene Konto überwiesen, so der Veranstalter. Ein Umtausch in ein Ticket für 2022 sei nicht möglich.

Vor der Pandemie kamen zu "Das Fest" jedes Jahr bis zu 250.000 Zuschauer nach Karlsruhe. Damit gilt das Festival als eine der größten Open-Air-Veranstaltungen in Süddeutschland.



STAND
AUTOR/IN