Kurz gemeldet

  1. Karlsruhe Friedenslicht aus Bethlehem trifft Sonntag ein

    Eine Delegation von Pfadfindern bringt am Sonntag das Friedenslicht nach Karlsruhe. Mit der europaweiten Aktion soll in der Adventszeit ein Zeichen für Frieden und Toleranz gesetzt werden. Das Friedenslicht wird seit 1986 in der Vorweihnachtszeit in Bethlehem entzündet und per Flugzeug nach Wien gebracht. Von dort bringen es Pfadfinder als Symbol für die Friedensbotschaft von Jesus Christus in viele Städte Europas. Die Aktion steht in diesem Jahr unter dem Motto „Mut zum Frieden“ In Karlsruhe trifft das Friedenslicht Sonntagvormittag in einem ICE auf dem Hauptbahnhof ein. Erwartet von vielen Pfadfindergruppen und Kirchenvertretern. Sie tragen nach einer Feierstunde Ableger der Flamme aus dem Heiligen Land weiter in ihre Gemeinden. Unter anderem wird das Friedenslicht in Pforzheim bis Weihnachten im Lichthof des Alten Rathauses aufgestellt.  mehr...

  2. Neuenbürg Mann auf Zebrastreifen von Auto erfasst

    Ein Fußgänger ist am Freitagabend in Neuenbürg (Enzkreis) auf einem Zebrastreifen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde der 49-Jährige auf die Fahrbahn geschleudert und schwer am Kopf verletzt. Wegen des stürmischen Wetters konnte der Rettungshubschrauber nicht landen, sodass der Mann mit einem Rettungswagen ins Klinikum Karlsruhe gebracht wurde. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.  mehr...

  3. Karlsruhe Zweiter E-Scooter-Anbieter in der Stadt

    Am Donnerstag ist in Karlsruhe ein zweiter Anbieter für E-Tretroller an den Start gegangen. Nach Angaben der Stadt gelten für die Roller des Unternehmens "Tier" dieselben Regelungen wie für den anderen Anbieter "Voi". In Fußgängerzonen dürfen sie beispielsweise nicht gefahren werden. Zurzeit arbeitet "Tier" offenbar noch daran, die Roller softwareseitig für diese Bereiche zu sperren. Auch die geltenden Parkverbotszonen müssen teilweise noch eingearbeitet werden. Der Anbieter hat ebenfalls zugesagt, dass die E-Scooter am Wochenende ab 23 Uhr nicht mehr an- und abgemeldet werden können. Zuvor waren bei Polizeikontrollen am Wochenende zahlreiche Verstöße festgestellt worden.  mehr...

Audios und Videos