STAND
AUTOR/IN

In allen Impfzentren der Region wird seit Freitag wieder mit Astrazeneca gegen Corona geimpft. Ausgefallene Termine sollen so schnell wie möglich nachgeholt werden.

Alle zugesagten Impftermine mit dem Corona-Impfstoff Astrazeneca können bereits seit Freitag wieder wahrgenommen werden. Das haben die Kreise und Kommunen mitgeteilt.

Impfungen sollen schnell nachgeholt werden

Absagen, die nach dem Impfstopp Anfang der Woche ausgesprochen wurden, wurden rückgängig gemacht. Die ausgefallenen Termine werden je nach Impfzentrum unterschiedlich nachgeholt. Im Landkreis Karlsruhe werden die Termine exakt um eine Woche verschoben. Im Impfzentrum in Bühl werden sie bereits am Wochenende nachgeholt. In Baden-Baden finden die Nachholtermine in der nächsten Woche statt. In Pforzheim und im Kreis Calw müssen neue Termine vereinbart werden bzw. dort kommen die Betroffenen auf eine Warteliste.

Zusätzliche Schichten in Impfzentren

Teilweise sollen die ausgefallenen und verschobenen Impfungen mit zusätzlichen Schichten so schnell wie möglich nachgeholt werden. Die beiden Karlsruher Impfzentren in der Schwarzwaldhalle und in der Messe müssen keine Termine nachschieben. Hier konnte man nach dem Stopp von Astrazeneca auf die Impfstoffe von Biontech und Moderna ausweichen. Rund 4.000 Personen waren davon betroffen.

Stuttgart

Auch Kretschmann lässt sich Freitag impfen Baden-Württemberg nimmt Impfungen mit Astrazeneca wieder auf

Grünes Licht für Astrazeneca: Baden-Württemberg nimmt die Impfungen mit dem umstrittenen Impfstoff wieder auf. Auch Ministerpräsident Kretschmann will sich am Freitag impfen lassen.  mehr...

Ulm

Wie geht's weiter nach dem Impfstopp? Impfarzt befürchtet Vorbehalte gegen Astrazeneca

Der Leiter des Ulmer Impfzentrums, Bernd Kühlmuß, fürchtet nach dem Impfstopp für Astrazeneca Vorbehalte. Im SWR warb er um Vertrauen: "Wir können diesen Impfstoff wirklich empfehlen."  mehr...

STAND
AUTOR/IN