Pforzheim

Impfquote in der Region bleibt vergleichsweise niedrig

STAND

Pforzheim und der Enzkreis hinken bei der Impfquote im Landesvergleich weiter hinterher. Darauf machte Landrat Bastian Rosenau bei der Vorstellung des Jahresberichts 2021 aufmerksam. Ende 2021 waren in Pforzheim erst knapp 60 Prozent der Bürger vollständig gegen Corona geimpft. Die Stadt blieb damit Schlusslicht im Land. Auch der Enzkreis liegt im unteren Viertel. Insgesamt haben sich in Stadt und Kreis laut Jahresbericht 28.000 Menschen infiziert – dreimal soviel wie im ersten Pandemiejahr. Durch die Impfungen sei die Zahl der Todesfälle aber nicht in gleichem Maße gestiegen: von 240 auf 356. Durch Corona habe auch der Hilfebedarf wegen psychischer Belastungen bei jungen Menschen stark zugenommen, berichtet das Kreisjugendamt.

STAND
AUTOR/IN