Lockdown im Autokino in Karlsruhe - "Ich fehlt mir!!!" Aktion von Gustavo Alàbiso (Foto: Gustavo Alabiso)

Auswirkungen der Pandemie

"Ihr fehlt mir!!!" - Fotografien im Corona-Lockdown aus Karlsruhe

STAND
AUTOR/IN

Der Karlsruher Fotograf Gustavo Alàbiso hat die Auswirkungen des Lockdowns zur Eindämmung der Corona-Pandemie fotografiert. Entstanden ist eine Broschüre mit 54 Fotos und dem Titel „Ihr fehlt mir!!!“  

Corona - das ist ein weltweites Ereignis mit ganz lokalen Auswirkungen. Genau diese Spannweite hat den aus Italien stammenden Karlsruher Fotografen Gustavo Alàbiso dazu bewogen, 14 Monate lang die Folgen und Auswirkungen der Corona-Pandemie in Karlsruhe zu dokumentieren.

Ausstellung wurde abgesagt - wegen Corona

"Ihr fehlt mir!!!" heißt das Projekt, das eigentlich in einer Ausstellung im Karlsruher Regierungspräsidium münden sollte. Die ist wegen der Corona-Pandemie inzwischen abgesagt. Entstanden sind trotzdem interessante Bilder und Geschichten.

"Ihr fehlt mir!!!" - Fotos aus Karlsruhe im Lockdown - "Das Papplikum"! (Foto: Gustavo Alàbiso)
"Ihr fehlt mir!!!" - Fotos aus Karlsruhe im Lockdown - "Das Papplikum"! Gustavo Alàbiso

"Wie kann man einen Ort fotografieren, an dem nichts passiert? Leere Straßen als Ausdruck einer Einschränkung des öffentlichen Lebens, wie es sie noch nie gegeben hat?"

Welche Folgen hat Corona für die Gesellschaft?

Menschen mit FFP2-Masken, in sicherem Abstand voneinander - sind sie Symbole einer radikalen Reduzierung der menschlichen Kontakte, deren Folgen noch nicht abzusehen sind? Mit Fragen wie dieser begann Gustavo Alàbiso Bilder im Lockdown zu fotografieren.

Drei Jugendliche mit Maske zeigen Handybilder mit Ihren wahren Gesichtern (Foto: Gustavo Alàbiso)
"Ihr fehlt mir!!!" - Kunstaktion im Lockdown von Gustavo Alàbiso Gustavo Alàbiso

Wie kann man ein bleibendes und schreiendes Dokument schaffen über die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, wenn sich diese auf Impfen, Händewaschen, Maske tragen und Abstand halten beschränken? Es gehe nur, wenn dem Betrachtenden bewusst ist, dass diese Fotografien während der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie entstanden sind. Diese Fotografien reflektierten diese Zeit, auch wenn sie die Pandemie nicht direkt ansprächen, auch wenn diese nicht "sichtbar" sei, sagt Gustavo Alàbiso.

"Ihr fehlt mir!!!" - Bilder im Lockdown - Eine Krankenschwester aus Karlsruhe nach der Schicht. (Foto: Gustavo Alàbiso)
"Ihr fehlt mir!!!" - Bilder im Lockdown - Eine Krankenschwester aus Karlsruhe nach der Schicht. Gustavo Alàbiso
Karlsruhe

Über 90 Künstlerinnen und Künstler beteiligt Graffiti-Ausstellung auf Abrissgebäuden in der Karlsruher Nordstadt

Ein ganzes Gelände in Karlsruhe ist momentan mit Graffitis übersäht und das ist genauso gewollt. Rund 90 Sprayer und Graffiti-Künstler stellen ihre Kunst in der Karlsruher Nordstadt aus.  mehr...

Grüne Kultur Kann Kultur klimaneutral? Diese Initiativen bekämpfen den Klimawandel

Bis zum Jahr 2050 möchte die EU die Treibhausgasneutralität erreichen, Europa soll als erster Kontinent klimaneutral werden. Nicht nur Wirtschaft, Industrie und Verkehrswesen können ihren ökologischen Fußabdruck verkleinern, sondern auch die Kulturbranche. In vielen Bereichen passiert das bereits, zum Beispiel durch nachhaltige Bühnenbilder, energiesparende Technik im Kino oder klimafreundlichere Tourneen.    mehr...

Baden-Baden

Ausstellung Katharina Sieverding im Museum Frieder Burda in Baden-Baden: „Die Sonne um Mitternacht schauen“

Großformatig, überwältigend in Ästhetik und meist auch mit politischer Aussage sind die Fotografien von Katharina Sieverding, die das Museum Frieder Burda in Baden-Baden zeigt. „Die Sonne um Mitternacht schauen“ lässt die Besucher*innen eintauchen in die farbintensiven Werke der Künstlerin.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

STAND
AUTOR/IN