STAND

Die Industrie- und Handelskammer Karlsruhe (IHK) will ihr Hauptgebäude in der Karlsruher Innenstadt abreißen und an der selben Stelle einen Neubau errichten. Derzeit werde der Denkmalschutz geprüft, so die IHK. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1955 und ist denkmalrechtlich geschützt. Der Neubau würde sich allerdings in das geplante moderne Gesamtensemble am Friedrichsplatz einfügen, betont die Industrie- und Handelskammer. Die Stadt beabsichtigt, das gesamte Areal rund um den Friedrichsplatz städtebaulich neu zu ordnen. Die Überlegungen der Kammer würden diesen Zielen Rechnung tragen, so die IHK. Gespräche mit der Stadt über das geplante Millionenprojekt seien im Gange.

STAND
AUTOR/IN