STAND

Die IG Metall Karlsruhe kritisiert die Ungleichbehandlung von Arbeitgebern und Arbeitnehmern im Fall von Kurzarbeit. Das staatliche Hilfspaket bevorzuge die Arbeitgeber bei der Rückerstattung von Sozialabgaben.

Die Bundesregierung habe einen schwerwiegenden Fehler gemacht, als sie das Hilfspaket für Unternehmen geschnürt habe, sagte Gewerkschaftssprecher Günter Schmidtke am Dienstag. Wenn ein Arbeitgeber Kurzarbeit anmeldet, werden ihm die Beiträge zur Sozialversicherung zurückerstattet, sowohl die Arbeitgeber- als auch die Arbeitnehmeranteile.

Forderung an den Bund

Das sei ungerecht, so Schmidtke, denn die Beschäftigten müssten mit dramatischen Einkommenseinbußen von bis zu 40 Prozent klarkommen. Die IG Metall Karlsruhe fordert die Bundesregierung auf, dafür zu sorgen, dass der Arbeitnehmeranteil an die Mitarbeiter weitergegeben wird.

STAND
AUTOR/IN