STAND

Bei einem Wohnhausbrand in Östringen im Landkreis Karlsruhe ist am Montagabend ein Sachschaden von rund 370.000 Euro entstanden, 20.000 Euro davon an einem Nachbarhaus. Nach Angaben der Polizei gab es keine Verletzten. Der Hausbewohner habe sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Das Haus sei nach dem Brand allerdings unbewohnbar. Hinweise auf Fremdverschulden gebe es nicht. Das Feuer sei vermutlich durch einen technischen Defekt an einem Ofen ausgelöst worden.

STAND
AUTOR/IN