Karlsruhe

Hoher Krankenstand bei KVV

STAND

Schon seit einigen Wochen kämpfen die Karlsruher Verkehrsbetriebe coronabedingt mit einem erhöhten Krankenstand. Das hat ein Sprecher des Karlsruher Verkehrsverbundes auf Anfrage bestätigt. Viele Krankmeldungen und coronabedingte Quarantäne haben der Albtal Verkehrsgesellschaft aktuell einen Ausfall von sieben bis zehn Prozent bei den Fahrern beschert. Bei den Karlsruher Verkehrsbetrieben, die für die Straßenbahnen und Busse in der Stadt zuständig sind, lag der Krankenstand niedriger - bei vier bis acht Prozent. Deshalb fielen immer wieder auch kurzfristig einzelne Verbindungen aus. Diese Entwicklung werde sich leider fortsetzen, so der KVV. Allerdings sei das Unternehmen das einzige in Baden-Württemberg, dass wegen Corona den Fahrplan nicht grundsätzlich ausdünnen musste.

STAND
AUTOR/IN