Waldbrandgefahr in den Kreisen Karlsruhe und Rastatt auf höchster Stufe (Foto: IMAGO, IMAGO/Ulrich Wagner; )

Große Trockenheit als Ursache

Forstämter warnen: Höchste Waldbrandgefahr in den Kreisen Rastatt und Karlsruhe

STAND

Im Kreis Karlsruhe herrscht aktuell die höchste Waldbrandgefahr. Das Landratsamt mahnt insbesondere vor dem langen Wochenende zu besonderer Vorsicht.

Auch im Landkreis Rastatt ist die Waldbrandgefahr auf der höchsten Stufe angekommen. Vor allem in den Hardtwäldern der Rheinebene ist zurzeit große Vorsicht geboten. Der strahlende Sonnenschein mit hohen Temperaturen, trockene Winde und die niedrige Luftfeuchtigkeit dörren die Vegetation und die obere Bodenschicht rasch aus.

"Feuer machen im Wald ist grundsätzlich verboten. Auch die Nutzung der fest eingerichteten Feuerstellen auf Grillplätzen sollte vermieden werden."

Rauchverbot bis Ende Oktober

Zudem gilt ein generelles Rauchverbot im Wald im Zeitraum von März bis einschließlich Oktober. Am Wochenende, insbesondere bis Samstag, wird auch in der Rheinebene und im Kraichgau die höchste Gefahrenstufe erreicht. Grund dafür sind die hohen Temperaturen mit über 30 Grad, der austrocknende Wind und der ausgebliebene Niederschlag in den vergangenen Tagen.

Auch in den Hardtwäldern mit trockenen, sandigen Böden, aber auch in den Auewäldern mit viel Laub auf dem Boden ist die Waldbrandgefahr hoch. Diese Waldgebiete werden gerade jetzt stark durch viele Menschen besucht, die im schattigen Wald nach Abkühlung suchen.

Karlsruhe

Trockenheit und Hitze zeigen Wirkung Akute Waldbrandgefahr in der Region Karlsruhe

Hitze und Trockenheit hat die Waldbrandgefahr stark steigen lassen. Für mehrere Gebiete im Landkreis Karlsruhe, dem Enzkreis und Baden-Baden gilt ab Freitag die höchste Warnstufe.  mehr...

STAND
AUTOR/IN