Retourenking in Birkenfeld (Foto: SWR)

Paketflut vor und nach Weihnachten

Geschäft mit B-Ware: Hochsaison für Retourenhändler in Birkenfeld

STAND
AUTOR/IN
Mathias Zurawski

Viele Branchen klagen, aber das Geschäft mit Retouren boomt. Vor und nach Weihnachten werden massenweise Waren zurückgesendet. Ein Händler aus Birkenfeld vermarktet die Retouren mit großem Erfolg.

An manchen Tagen sind es über hundert Paletten, die im Ladengeschäft neben dem alten Bahnhof in Birkenfeld (Enzkreis) ankommen. Michelle und Ingo Morlock betreiben das Geschäft mit den Retouren, und es kommen immer mehr.

Familienbetrieb organisiert den Handel mit Retouren

Bei der Arbeit hilft die ganze Familie mit. Vom Transport der Ware bis zur Kontrolle und zum Verkauf. Jedes einzelne Produkt wird unter die Lupe genommen, geprüft und wenn nötig repariert. Ein Teil der Rückläufer wird dann im Laden vor Ort angeboten. Der größte Teil des Geschäfts läuft allerdings online auf der Verkaufsplattform der Handelsagentur.

"Es ist einmal wie Weihnachten und einmal wie Lottospielen: Man kann Glück haben, aber man kann auch Pech haben."

Kauf von B-Ware ist im Trend

Seit 1999 gibt es die Handelsagentur in Birkenfeld. Sie ist mittlerweile einer der größten Retourenhändler in Deutschland. Gekauft wird bei den großen Versandhändlern, und zwar ohne zu wissen, was in den Paketen steckt. Dann wird kontrolliert, repariert und weiterverkauft.

Diese Art, Waren zu kaufen, liege bei den Kunden im Trend, sagt Michelle Morlock. Viele Menschen sprechen darüber und es sei eben besonders nachhaltig, Ware mit kleinen Fehlern nicht wegzuwerfen.

Welt-Recycling-Tag Wohin mit dem Verpackungsmüll?

Gerade in der Corona-Pandemie quellen die Papiertonnen über vor lauter Versandkartons. Dabei gäbe es Möglichkeiten, unnötigen Verpackungsmüll zu vermeiden.

STAND
AUTOR/IN
Mathias Zurawski