Hobbywinzer Meyer steht in seinem Weinberg im Baden-Badener Rebland und bückt sich zu einer Traube (Foto: SWR)

Robuster gegenüber Krankheiten und Klimawandel

Hobbywinzer baut historische Weinsorten in Baden-Baden an

STAND

Jürgen Meyer aus Baden-Baden-Steinbach ist Hobbywinzer und "Wein-Ranger" und er widmet sich historischen Rebsorten. "Süßschwarz", "Ortlieber", "Orangentraube" und andere alte Züchtungen gedeihen in seinen Weinbergen.

Jürgen Meyer begeistert sich für viele Themen rund um den Wein. So bietet er als "Wein-Ranger" Führungen und Events zum Thema Wein an und ist so etwas wie Forschungsreisender in Sachen alte Rebsorten: 17 historische Rebsorten hat er mittlerweile wieder entdeckt und baut sie auf den Rebhängen in Baden-Baden-Neuweier und -Steinbach nahe seinem kleinen Weingut an.

"Roter Räuschling" oder "Malvasier"

Diese alten Traubensorten waren früher in Baden und in der Ortenau heimisch, sind aber heute in Vergessenheit geraten. Zu diesen alten Sorten, die Jürgen Meyer auch selbst zu besonderen Rot- und Weißweinen ausbaut, gehören etwa der "Arbst", der "Schwarzblaue Affenthaler", "Roter Räuschling", "Süßschwarz" oder "Ortlieber", "Weißer Räuschling", "Orangentraube" und "Malvasier".

Historische Rebsorten sind robuster auch bei Hitze und Trockenheit

Jürgen Meyer ist davon überzeugt, dass historische Rebsorten auch eine Chance für die Zukunft sind: Antwort auf die Herausforderungen an den Weinbau in Baden sein können – gerade in Zeiten des Klimawandels. Denn sie sind seit vielen Jahrhunderten an die Standort- und Klimabedingungen hierzulande angepasst und daher oft robuster und resistenter gegenüber Rebkrankheiten, Hitze und Trockenstress.

STAND
AUTOR/IN
SWR