Windschutzscheibe eines Feuerwehrautos mit einem gelb-baluen Schild, auf dem Hilfskonvoi steht. (Foto: SWR)

Ukraine-Krieg

Hilfskonvoi der Feuerwehren aus dem Landkreis Karlsruhe in Richtung polnisch-ukrainische Grenze gestartet

STAND
AUTOR/IN
Heiner Kunold

Mehrere Feuerwehren aus der Region unterstützen eine Spendenaktion des Landkreises Freudenstadt für die Menschen in der Ukraine. Der Hilfskonvoi ist am Freitagabend aufgebrochen.

Insgesamt sieben mit Spenden beladene Fahrzeuge der Feuerwehren aus Bruchsal, Eggenstein-Leopoldshafen, Ettlingen, Kronau und Weingarten beteiligen sich an der Hilfsaktion. In den letzten Tagen haben Mitarbeiter des Landratsamts Karlsruhe, der Feuerwehren sowie ehrenamtliche Helfer beim Sammeln, Verpacken und Verladen der Spenden geholfen. SWR-Reporter Heiner Kunold berichtet von der Abfahrt des Konvois:

Der Hilfskonvoi hat 80 Europaletten voll Material geladen: Auf der einen Seite humanitäre Hilfsgüter wie zum Beispiel Isomatten, Thermoskannen oder Verbandsmaterial für die Menschen direkt an der Grenze. Auf der anderen Seite altes Feuerwehrmaterial wie Schutzkleidung und Stiefel für die Ukraine. Das Material sei bei der Feuerwehr im Landkreis Karlsruhe aussortiert worden, sei aber noch voll funktionsfähig, betont Organisator Luca Arsic.

Gemeinsam verpacken Mitarbeiter des Landratsamtes, Feuerwehrleute und freiwillige Helfer die Hilfsgüter, die an die polnisch-ukrainische Grenze gebracht werden sollen.  (Foto: Pressestelle, Landratsamt Karlsruhe)
Gemeinsam verpacken Mitarbeiter des Landratsamtes, Feuerwehrleute und freiwillige Helfer die Hilfsgüter, die an die polnisch-ukrainische Grenze gebracht werden sollen. Pressestelle Landratsamt Karlsruhe

"Wir laden nicht unseren Schrott auf, sondern alles Einsatzmittel, die dort vor Ort auch noch wirklich Hilfe leisten können."

In einem Konvoi haben sich die Fahrzeuge mit den Hilfsgütern am Freitagabend auf den 1600 km langen Weg in die polnische Region Tomaszowski nahe der ukrainischen Grenze gemacht. Der Landkreis Freudenstadt und der Kreis Tomaszowski sind Partnerregionen. In der Region kommt täglich eine große Anzahl an geflüchteten Menschen aus der Ukraine an. Die Ankunft des Hilfskonvois ist nach 22 Stunden Fahrt für Samstagnachmittag geplant, die Rückkehr in die Heimat am Montag.

Mühlacker

Sporthalle als Sammelunterkunft Erste Flüchtlinge kommen in Mühlacker an

In Mühlacker (Enzkreis) ist am Donnerstag der erste Bus mit Geflüchteten aus der Ukraine angekommen. Sie wohnen vorerst in einer Sporthalle.  mehr...

Landau

Hilfskonvoi wieder in der Pfalz Südpfälzer bringen 60 Tonnen Spenden zu Ukraine-Flüchtlingen

Ein Hilfskonvoi, der am Freitag aus Landau in Richtung Polen gestartet ist, ist inzwischen wieder sicher in der Pfalz angekommen. Und er hat jemanden mitgebracht.  mehr...

Ulm

Hilfsaktion verläuft nach Plan Privater Hilfskonvoi bringt mehr als 100 Geflüchtete nach Ulm

In Sachen Hilfsaktionen für die Ukraine tut sich ganz schön viel in der Doppelstadt und ihrem Umland - und auch die ersten Geflüchteten sind in Ulm schon untergekommen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Heiner Kunold