Portrait eines Plumplori aus dem Zoologischen Garten in Berlin   (Foto: Imago, Foto: Olaf Wagner )

Artenschutzprojekt am Zoo Karlsruhe

Karlsruher Hilfe für die niedlichen Plumploris in Bangladesh

STAND
AUTOR/IN

Ein neues Projekt der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe unterstützt Plumploris in Bangladesh. Die kleinen nachtaktiven Tiere mit großen braunen Augen gehören zu den Feuchtnasenaffen und sind in ihrer Heimat Südostasien gefährdet.

Mit der Finanzierung der Artenschutzstiftung wird eine Rehabilitationsstation aufgebaut, um verwaiste und beschlagnahmte Plumploris in Bangladesh aufzunehmen und für ein Leben in der Wildnis vorzubereiten. Außerdem sollen Brücken gebaut werden, denn viele Plumploris werden überfahren.

Plumplori im Geäst im Zoologischen Garten Berlin  (Foto: Imago, Foto: Olaf Wagner )
Plumplori im Geäst im Zoologischen Garten Berlin Imago Foto: Olaf Wagner

Ihr niedliches Aussehen wird den Plumploris zum Verhängnis

Viele der Tiere, die als besonders niedlich gelten, werden gefangen, um sie als Haustiere zu verkaufen. In Südostasien werden Fotos mit Plumploris angeboten. Dazu werden die Tiere oft verstümmelt, mit Gewalt gefügig gemacht und mit Medikamenten ruhiggestellt. Die Plumploris stehen auf der rote Liste der gefährdeten Arten.

Projekte in unterschiedlichen Ländern und in Karlsruhe

Die Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe unterstützt verschiedene Projekte in unterschiedlichen Ländern. Ein Großprojekt und auch das erste Projekt der Artenschutzstiftung ist in Ecuador, wo die Artenschutzstiftung ein Reservat am Westhang der Anden erworben hat.

Weitere Projekte sind unter anderem die Unterstützung asiatischer Elefanten in Sri Lanka, Hilfe für Orang Utans in Borneo und Koalas in Australien. Die Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe kümmert sich aber auch um Wildbienen und andere Insektengruppen in der Stadt Karlsruhe und in der Region.

Story im Ersten Das große Artensterben

Zerstörung von Artenvielfalt und Natur - die SWR Doku verdeutlicht die Folgen für das Überleben der Menschheit  mehr...

Tiere Bedrohte Orang-Utans – Warum Auswildern so schwierig ist

Wie lassen sich die Orang-Utans vor dem Aussterben retten? In Indonesien wächst zunehmend die Erkenntnis: Es braucht neue Konzepte. Mensch und Affe müssen miteinander leben lernen.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Streuobstwiesen werden weiter gerodet Artenschutz in Baden-Württemberg: Durchwachsene Bilanz nach einem Jahr "Biodiversitätsstärkungsgesetz"

Vor einem Jahr hat der Landtag ein Gesetz zur Stärkung der Artenvielfalt beschlossen. Auf dem Papier liest es sich gut - doch Umweltschutzverbände beklagen Schwächen bei der Umsetzung.  mehr...

STAND
AUTOR/IN