STAND

Bei der Polizei hat sich jetzt ein Mann gemeldet, der vor gut drei Wochen bei Neuhausen-Schellbronn abgetrennte Schweinsköpfe im Wald entsorgt hatte.

Ein Zeuge hatte die Polizei Ende November auf die 20 bis 30 maschinell abgetrennten Schweinsköpfe aufmerksam gemacht. Sie lagen neben einem Feldweg am Rande eines Waldstücks. Die Schlachtabfälle mussten von Mitarbeitern des Bauhofs der Gemeinde abgeholt und entsorgt werden.

Unterdessen hat sich ein 40-jähriger Mann bei der Polizei gemeldet und die Tat zugegeben. Er habe die abgetrennten Schweinsköpfe von einem Schlachtbetrieb gekauft. Warum, konnte er nicht sagen. Und weil er hernach auch nicht gewusst habe, was er mit den abgetrennten Köpfen anfangen sollte, habe er sie eben im Wald entsorgt. Jetzt will das Landratsamt über ein mögliches Bußgeldverfahren wegen illegaler Entsorgung entscheiden.

STAND
AUTOR/IN