Polizeiauto mit Absperrband (Foto: IMAGO, IMAGO / U. J. Alexander)

Festnahme an der A5 bei Weingarten

Haftbefehl: 35-Jähriger soll Ex-Partnerin in Karlsruhe gewürgt und entführt haben

STAND
AUTOR/IN
Rebekka Plies
Ein Bild von Rebekka Plies (Foto: SWR, Patricia Neligan)

In Karlsruhe sitzt ein 35-Jähriger seit Dienstag in Untersuchungshaft. Er soll seine Ex-Partnerin verletzt und entführt haben.

Ein 35-jähriger Tatverdächtiger ist am Montagnachmittag vorläufig festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe wirft ihm versuchten Totschlag mit gefährlicher Körperverletzung und Freiheitsberaubung vor. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge soll der Mann am Montagmorgen seiner ehemaligen Lebenspartnerin in Karlsruhe aufgelauert und sie bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben.

Entführung im Kleintransporter nach Stuttgart

Anschließend soll der Mann das Opfer gefesselt, in einen Kleintransporter eingeladen und nach Stuttgart gefahren haben. Weil er dachte, dass die Frau tot sei, legte er sie in einer Tiefgarage ab und flüchtete. Die Frau konnte sich im weiteren Verlauf aus eigener Kraft befreien und in eine nahegelegene Arztpraxis retten. Die 34-jährige Frau erlitt bei dem Vorfall nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei keine lebensbedrohlichen Verletzungen.

Fahndungsmaßnahmen enden mit Festnahme an der A5

Die Polizei leitete sofort Fahndungsmaßnahmen ein und konnte den Verdächtigen auf einem Autobahnparkplatz an der A5 bei Weingarten (Landkreis Karlsruhe) vorläufig festnehmen. Die Ermittlungen - auch zu den Hintergründen der Tat - dauern an.

Der Verdächtige wurde am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ und die Untersuchungshaft anordnete.

Rastatt

Partner in Klinik gebracht 47-jährige Frau tot in Rastatter Wohnung gefunden

In Rastatt ist eine 47-jährige Frau tot in einer Wohnung gefunden worden. Die Polizei ermittelt in verschiedene Richtungen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Durmersheim

Mann gibt sich als Lieferant aus Frau nach Säureattacke in Durmersheim schwer verletzt

Eine Frau ist am Freitagabend in Durmersheim mit einer ätzenden Flüssigkeit schwer verletzt worden. Ein Unbekannter soll sie ihr an der Haustür ins Gesicht geschüttet haben.

SWR4 BW am Wochenende SWR4 Baden-Württemberg