Karlsruhe

Hackerangriff auf Fiducia legt Online-Banking lahm

STAND

Ein Hackerangriff auf den IT-Dienstleister Fiducia aus Karlsruhe hat das Online-Banking zahlreicher Geldhäuser zeitweise lahmgelegt. Betroffen waren neben Volksbanken auch einige Sparda-Banken und private Geldhäuser. Laut Fiducia war von dem Hackerangriff am Donnerstag unter anderem das Rechenzentrum in Karlsruhe betroffen. Die Angreifer überrollten die Server mit einer Flut von Datenanfragen, um diese lahmzulegen. Zudem gab es einen Angriff auf ein weiteres Rechenzentrum des IT-Dienstleisters in Münster. Durch die Sabotage waren die Bank-Webseiten oder das Onlinebanking mehrere Institute zeitweise nicht oder nur sporadisch erreichbar. Wie viele Kunden betroffen waren, war zunächst unklar. Am Freitag liefen Online- und Mobile-Banking nach Angaben von Fiducia wieder stabil. Es könne aber durch Abwehr-Maßnahmen vereinzelt noch zu kurzzeitigen Einschränkungen für Bankkunden kommen.

STAND
AUTOR/IN