Im Inneren des Besucherzentrums an der A8.  (Foto: SWR, SWR/Teo Jägersberg)

A8 soll sechsspurig werden

Besucherzentrum zu Großbaustelle auf der A8 bei Pforzheim eröffnet

STAND
AUTOR/IN
Matthias Stauss
Ein Bild von Matthias Stauss (Foto: SWR)
ONLINEFASSUNG
Laura Bisch
Laura Bisch, Reporterin und Redakteurin im SWR Studio Karlsruhe (Foto: SWR, SWR)

An der Dauerbaustelle der A8 bei Pforzheim hat am Mittwoch ein Besucherzentrum eröffnet. Es soll Interessierten zeigen, wie es mit dem sechsspurigen Ausbau der Autobahn vorangeht.

Das Besucherzentrum ist in einem Container untergebracht, etwa hundert Meter von der Autobahnstrecke entfernt. Darin befindet sich ein Touchpad, mit dem sich Besucherinnen und Besucher virtuell auf die Baustelle begeben können. Außerdem werden auf Plakaten die einzelnen Bauabschnitte vorgestellt, die nötig sind, um die Autobahn 8 bei Pforzheim sechsspurig auszubauen.

Ein Angebot für Anwohner

"Das ist vor allem ein Angebot für die Anwohnerinnen und Anwohner", sagte ein Sprecher der Autobahn Südwest GmbH, die die Großbaustelle verantwortet. Grundsätzlich kann aber jede interessierte Person das Baustellen-Informationszentrum besuchen und sich ein Bild vom Projekt "A8 Enztalquerung machen". Das befindet sich direkt neben dem Baubüro zur Großbaustelle in Pforzheim-Eutingen in der Igelsbachweg 15-9 / Nieferner Straße. Interessierte können sich dort ab sofort montags bis freitags zwischen 07:00 Uhr und 20:00 Uhr kostenlos und barrierefrei informieren.

Besucher im neuen Baustellen-Informationszentrum zum Ausbau der A8 bei Pforzheim  (Foto: Autobahn GmbH Südwest)
Besucher im neuen Baustellen-Informationszentrum zum Ausbau der A8 bei Pforzheim Autobahn GmbH Südwest

Ausbau noch bis 2026

Der Ausbau der Autobahn an der sogenannten "Enztalquerung" soll noch bis Ende 2026 dauern. Konkret geht es dabei um eine etwa fünf Kilometer lange Strecke zwischen Pforzheim-Nord und Pforzheim-Süd. Gegen den Lärm sind zudem eine knapp 400 Meter lange Einhausung und hohe Schutzwände geplant.