STAND

Die Arbeiten an der Schnellbahnstrecke zwischen Mannheim und Stuttgart bedeuten nicht nur längere Fahrzeiten. Sie haben auch gravierende Folgen für die Gemeinde Gondelsheim (Kreis Karlsruhe).

Vom 10. April bis 31. Oktober saniert die Deutsche Bahn die Schnellbahnstrecke zwischen Mannheim und Stuttgart. Weil der Umleitungsverkehr durch das Saalbachtal führt, sind die Bahnübergänge in vielen Orten der Region geschlossen. Gondelsheim leidet ganz besonders darunter. Der 3.200 Einwohner-Gemeinde ist derzeit in Ost und West geteilt.

Der einzige Bahnübergang in Gondelsheim ist für Autos gesperrt. Für Fußgänger und Fahrradfahrer öffnen sich die Schranken wegen des starken Zugverkehrs oft nur wenige Minuten. Autofahrer müssen einen mehrere Kilometer langen Umweg in Kauf nehmen, wenn sie vom Ost- in den Westteil oder umgekehrt möchten. Problematisch ist die Situation vor allem die Bewohner im Osten von Gondelsheim. Denn Rathaus, Geschäfte, Arztpraxen und Restaurants sind überwiegend im Westen.

Wiedervereinigung soll gefeiert werden

Laut Bürgermeister Markus Rupp (SPD) haben sich die Bürger seiner Gemeinde inzwischen mit der Sperrung des Bahnübergangs weitgehend arrangiert. Mancher ist auf das Fahrrad umgestiegen, weil es damit schneller als mit dem Auto geht. Der Rathauschef will auf jeden Fall ein Fest feiern, wenn im Oktober die Arbeiten an der Schnellbahnstrecke abgeschlossen sind und Gondelsheim nicht mehr geteilt ist.

Mehr zum Thema

Seit April gesperrt Schnellbahnstrecke Stuttgart - Mannheim: Sanierung im Zeitplan

Die Sanierung der Schnellbahnstrecke Stuttgart - Mannheim ist nach Angaben der Bahn zu einem Drittel geschafft. Man liege im Zeitplan und wolle Ende Oktober fertig sein.  mehr...

Strecke Mannheim - Stuttgart ab Freitag gesperrt Gesperrte Bahnübergänge wegen Sanierung der Schnellbahnstrecke

Die Deutsche Bahn hat am Freitagabend mit der Sanierung der Schnellbahnstrecke zwischen Mannheim und Stuttgart begonnen. Die Sperrung der Strecke hat aber nicht nur Auswirkungen auf Bahnreisende.  mehr...

STAND
AUTOR/IN