STAND

Alle Glocken in Deutschland in einer digitalen Landkarte zum Klingen bringen. Dieses Ziel hat sich das Karlsruher Projekt Createsoundscape gesetzt. Gemeinsam will man so den Klang heimischer Glocken in die ganze Welt tragen.

Über 1.700 Geläute wurden für das Projekt bereits aufgenommen. Dazu gehören mittlerweile nicht nur Glocken aus Deutschland, sondern bereits aus ganz Europa. Sogenannte Crowdmapper sammeln Informationen zu den Glocken, machen Bilder und nehmen Ihr Läuten auf. Benötigt wird dazu nur das eigene Smartphone. Das Ergebnis kann man dann auf der Internetseite Createsoundspace hören. Täglich kommen dort etwa 10 neue Glocken hinzu. Die aus Baden stammende Idee gilt als Vorzeigeprojekt des europäischen Kulturerbejahres 2018 und wird mit mehr als 160.000 Euro gefördert. SWR-Reporter Tobias Zapp berichtet:

Dauer
STAND
AUTOR/IN