STAND

Zwei Schwer- und drei Leichtverletzte - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am frühen Sonntagmorgen auf der A8 bei Pforzheim ereignet hat. Nach Polizeiangaben war ein 19-jähriger Autofahrer vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen. Der Pkw schleuderte über den rechten und mittleren Fahrstreifen und prallte schließlich gegen eine Betonwand. Der Fahrer und ein Mitfahrer kamen schwer verletzt in Krankenhäuser. Drei weitere Insassen erlitten leichte Verletzungen. Die Autobahn war wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten in Richtung Karlsruhe zeitweilig gesperrt.

STAND
AUTOR/IN