Globaler Klimastreik in Karlsruhe (Foto: SWR)

Globaler Klimastreik

"Wir bleiben laut!" - Tausende Klimaaktivisten demonstrieren in Karlsruhe

STAND
AUTOR/IN
Rebekka Plies
Ein Bild von Rebekka Plies (Foto: SWR, Patricia Neligan)

In Karlsruhe sind am Freitagmittag Aktivisten gegen den Klimawandel auf die Straße gegangen. Anlass ist der Globale Klimastreik der Organisation Fridays for Future.

Rund 2.600 Menschen haben im Karlsruher Citypark unter dem Motto "#PeopleNotProfit" gegen den aktuellen Kurs der Bundesregierung in Sachen Klimapolitik demonstriert. Besonders im Fokus der Kritik: Bundesverkehrsminister Wissing und Bundesfinanzminister Lindner (FDP). Mit sarkastischen Liedern und einem Demonstrationszug durch die Karlsruher Innenstadt versuchten sie sich Gehör zu verschaffen.

Laufzeitverlängerung der AKW stößt auf Kritik

Für die aktuelle Entscheidung der Bundesregierung mehrere AKW in Deutschland als Reserve am Netz zu behalten, gibt es unter den Karlsruher Demonstrantinnen und Demonstranten kein Verständnis.

"Wir sind sehr frustriert über die aktuelle Situation. Es ist der elfte globale Klimastreik und die Ampel-Koalition macht gerade alles zunichte, aber wir geben nicht auf."

Globaler Klimastreik in Karlsruhe (Foto: SWR)
Lilith Diaw von Fridays for Future aus Karlsruhe fordert ein Umdenken bei der Bundesregierung.

Forderung: Weg von fossilen Brennstoffen

Auch wenn der Frust über den Stillstand in der Klimapolitik bei den Teilnehmern der Demonstration verbreitet ist, versuchen viele im Privaten Dinge zu verändern, um etwas zu tun.

"Ich habe Solartechnik auf dem Dach, versuche Handwerker für ein neues Heizungssystem zu bekommen, fahre ein E-Auto und versuche auch meine Nachbarn davon zu überzeugen, etwas zu ändern."

Andere Teilnehmer in Karlsruhe sind durchaus auch bereit über radikalere Wege nachzudenken, wenn die Politik keine weiteren Maßnahmen auf den Weg bringt, den Klimawandel aufzuhalten.

Teilnehmer des Klima-Protests in Kuppenheim (Foto: SWR)
Teilnehmer des Klima-Protests in Kuppenheim

Protest auch in Kuppenheim

Auch in Kuppenheim (Kreis Rastatt) sind am Freitagnachmittag Klimaaktivisten auf die Straße gegangen. Rund 40 Teilnehmer folgten einem Aufruf der Initiative Kuppenheim4Future. Die Initiative fordert lokale Maßnahmen wie Fotovoltaik auf allen geeigneten Flächen, eine Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs und eine regenerative Energieversorgung von Häusern.

Weingarten

Vor allem Rotbuchen und Kiefern stark geschädigt Revier Weingarten: Der Wald leidet unter der langen Trockenheit

Der trockene Sommer hat zu großen Schäden im Wald geführt. In der Rheinebene und im im Kraichgau sind besonders Rotbuchen und Kiefern betroffen.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Ettlingen

Experten aus Industrie und Wissenschaft tagen Mobilität der Zukunft: Wasserstoff-Motor-Konferenz in Ettlingen

Die Konferenz Wasserstoff-Motor 2022 in Ettlingen sucht nach schnellen Wegen für eine klimafreundliche Mobilität. Spätestens in drei Jahren sollen große Lkw mit grünem Wasserstoff unterwegs sein.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe