STAND
AUTOR/IN

Am Samstagabend ist eine Frau in Karlsruhe von einem Balkon eines Mehrfamilienhauses in die Tiefe gestürzt und verstorben. Der anfangs tatverdächtige Partner ist zwischenzeitlich wieder freigelassen worden.

Die 42 Jahre alte Frau war Samstag gegen 22 Uhr über die Balkonbrüstung einer Wohnung im vierten Obergeschoss gestürzt und trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstorben. Zeugen wollen zuvor einen Streit zwischen der Frau und dem 40-jährigen Wohnungsinhaber gehört haben.

Partner stand anfangs unter Tatverdacht

Der Mann, mit dem die Frau, laut Polizei offensichtlich in einer öfter wechselnden Beziehung stand, wurde unter dem Tatverdacht eines Tötungsdelikts festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. In einer gemeinsamen Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe hieß es dann am Sonntagnachmittag: "Der festgenommene 40-Jährige kam nach der Vorführung beim Haftrichter mangels dringenden Tatverdachts wieder auf freien Fuß."

Obduktion und weitere Spurensuche

Seitens der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wurde eine Obduktion der Verstorbenen veranlasst. Beamte der Kriminaltechnik sind mit der Spurensicherung und Spurenauswertung beschäftigt.

STAND
AUTOR/IN