STAND

Allen Diskussionen um Klimaschutz zum Trotz boomt der Luftverkehr. Für die Sicherheit am Himmel sorgen Fluglotsen. Eines der Ausbildungszentrum ist in Karlsruhe.

In der Zentrale der Deutschen Flugsicherung in Karlsruhe werden aktuell 60 angehende Fluglotsen ausgebildet. Eine von ihnen ist Sina Herrmann aus Karlsruhe. Seit wenigen Wochen sitzt Sina Herrmann an einem Radar-Schirm im Kontrollraum der Deutschen Luftsicherung. Die 26-Jährige lernt im Herzstück der Luftverkehrs-Kontrollzentrale Karlsruhe Flugzeuge sicher durch den Oberen Luftraum zu navigieren.

Dauer

Die angehende Fluglotsin und ihre Azubi-Kollegen werden bei ihrer Arbeit an Radar und Computerbildschirm von Coaches betreut. Über 500 Fluglotsen sind in Karlsruhe für die Ordnung am Himmel über Deutschland verantwortlich. Und damit für alle Flugzeuge, die in einer Höhe über 8000 Metern fliegen.

Nur wenige Bewerber werden genommen

Die Auswahlkriterien für angehende Fluglotsen sind streng. Von 4000 Bewerbern im Jahr erhalten nur drei bis fünf Prozent einen Ausbildungsplatz, so Klaus-Dieter Scheurle, Vorsitzende Geschäftsführer der Deutschen Flugsicherung. Sina Herrmann ist auf einem guten Weg: Wenn alles klappt, ist sie in eineinhalb Jahren fertig und kann als Fluglotsin in ihrem Traumberuf arbeiten.

STAND
AUTOR/IN