Stutensee-Spöck

Flächenbrand auf Getreidefeld bedroht Rinder

STAND

Ein Brand auf einem Getreidefeld in Stutensee-Spöck hat am Mittwoch eine angrenzende Rinderherde bedroht. Durch Einschreiten der Feuerwehren konnte Schlimmeres verhindert werden. Das abgeerntete Getreidefeld war aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Durch den Strohbelag und das Stoppelfeld breiteten sich die Flammen sehr schnell aus, deshalb rückten die Feuerwehren aus Stutensee und Bruchsal mit 34 Mann und sechs Löschfahrzeugen aus. Ein weiteres Ausbreiten und ein mögliches Übergreifen auf die Rinderweide konnte dadurch verhindert werden. Insgesamt dehnte sich das Feuer auf etwa 3.000 Quadratmeter aus. Erst am Sonntag hatte ein teilweise abgeerntetes Getreidefeld in Stutensee-Blankenloch auf einer Fläche von rund 20.000 Quadratmeter gebrannt.

STAND
AUTOR/IN
SWR