Drei Ü-80-Jährige haben das goldene Sportabzeichen gemacht (Foto: SWR)

Sport kennt keine Altersbeschränkung

Fit mit über 80 Jahren - Acherner Rentner machen goldenes Sportabzeichen

STAND
AUTOR/IN
Patrick Neumann

Über 80 Jahre alt und topfit. Drei Senioren aus Achern (Ortenaukreis) beweisen das Tag für Tag. Alle drei haben jetzt das Sportabzeichen in Gold abgelegt.

"Mens sana in corpore sano" - das lateinische Sprichwort könnte nicht besser auf Siegfried Berger, Walter Seiler und Hermann Schnurr aus Achern passen. "Ein gesunder Geist steckt in einem gesunden Körper". Die drei sind allesamt deutlich über 80, treiben Sport im Verein und sind topfit.

Regelmäßiges Training hält jung

Erst ein paar Warmmach- und Dehnübungen auf dem Acherner Sportplatz, dann geht es auch schon los: Laufen auf der Tartanbahn. Eine Runde nach der anderen. Wie Uhrwerke und mit ruhiger Atmung spulen die drei Männer ihr Sportprogramm ab. Hermann Schnurr war früher KFZ-Meister. Zum Training fährt der 86-Jährige natürlich mit seinem nagelneuen Geländemotorrad. Das regelmäßige Trainieren tut ihm gut.

Rüstige Rentner beim Sport (Foto: SWR)
Hermann Schnurr auf seinem Geländemotorrad

"Bewegung ist Leben und es macht mir Spaß. Wir haben eine tolle Gruppe. Ich bin zwei bis drei Mal pro Woche unterwegs."

Auch Siegfried Berger kann man nicht ansehen, dass er 84 Jahre alt ist. Der gelernte Frisör ist in jeder Hinsicht fit wie ein Turnschuh. Dank Sport:

"Wenn ich den Sport nicht hätte, würde mir wirklich etwas fehlen!"

"Ausreden gibt es nicht!"

Natürlich laufen die drei Männer nicht nur über den Platz. Sie arbeiten gerade bei schlechtem Wetter auch mit Trainingsgeräten oder es zieht sie hinaus in die Natur. Sport kann man schließlich überall betreiben, so der 85-jährige Malermeister Walter Seiler.

"Man will immer wissen, ob es geht - und es geht. Und das will man so lange wie möglich machen."

Rüstige Rentner beim Sport (Foto: SWR)

Sport kann auch im hohen Alter Spaß machen

Die drei Männer sind Mitglieder im Leichtathletik- und Breitensportverein Achern. Vereinsvorstand Martin Bürkle ist voller Respekt für die sportlichen Leistungen seiner über 80-jährigen Vereinsmitglieder.

"Unsere Gesellschaft wird immer älter und da muss man etwas tun und trainieren. Wir haben hier die optimalen Bedingungen, aber man muss jeden Tag seinen inneren Schweinehund überwinden."

Drei Senioren in Achern machen es vor. Ein gutes Beispiel, wie man mit etwas Sport im Leben lange Freude haben kann.

STAND
AUTOR/IN
Patrick Neumann