STAND

Wegen eines drohenden Felsabgangs war die Murgtalbahn gestern zwischen Hilpertsau (Landkreis Rastatt) und Langenbrand (Landkreis Calw) bis in die Nacht gesperrt. Eine Spezialfirma konnte einen Felsbrocken kontrolliert lösen, der Zugverkehr läuft wieder planmäßig. Der Einsatz dauerte bis Mitternacht. Aus etwa 10 Metern Höhe drohte der sechs Tonnen schwere Brocken abzustürzen. Experten der Spezialfirma konnten das Gestein aus dem Hang loslösen und kontrolliert ablassen. Schon vorher hatten sich kleinere Brocken gelöst, die mit einem Spezialbagger beseitigt wurden. Möglicherweise liegt die Ursache in den extremen Temperaturschwankungen. In den nächsten Wochen soll untersucht werden, ob der Streckenabschnitt zusätzlich gesichert werden muss.

STAND
AUTOR/IN