STAND

Den Hotels und Gaststätten im Kreis Karlsruhe fehlen rund 1.000 Angestellte. Das hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) bekannt gegeben. Vor allem durch die Corona-Pandemie hätten viele Beschäftigte die Branche gewechselt. Einkommensausfälle und Kurzarbeit hätten viele dazu gezwungen, sich einen neuen Job zu suchen, so die NGG. Neben der Pandemie seien aber auch die generell schlechte Bezahlung und die unregelmäßigen Arbeitszeiten für den Personalmangel verantwortlich. Hotels und Gaststätten müssten daher umdenken und ihre Arbeitsbedingungen grundlegend verbessern. Dazu fordert die Gewerkschaft unter anderem einen Tarifvertrag für die Angestellten. Aktuell sind im Landkreis Karlsruhe rund 4.800 Menschen in der Gastro-Branche beschäftigt.

STAND
AUTOR/IN