STAND
AUTOR/IN

Die Evangelische Landeskirche in Baden feiert nächstes Jahr ihren 200. Geburtstag. Aus zwei bis dahin getrennten evangelischen Kirchen wurde im Jahr 1821 eine "Unionskirche" gebildet.

Statt mit einer großen Auftaktveranstaltung wurde das Jubiläumsjahr wegen Corona nur mit einer Pressekonferenz offiziell eröffnet. Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh erinnerte an die Kirchenunion, die damals aus der Mitte der Gesellschaft entstand und nach dem Motto "Uns verbindet mehr als uns trennt" vollzogen wurde.

1821 wurde aus den beiden getrennten Kirchen, den Reformierten und den Lutheranern, die heutige Evangelische Landeskirche. Dies sei ein Symbol für die Kraft von Zusammenschlüssen, gratulierte Landtagspräsidentin Muhterem Aras in einer Videobotschaft und wirke bis heute nach.

Feiern und Festakte auf Sommer 2021 verschoben

Große Feiern wurden erst einmal auf den kommenden Sommer verschoben. Dann gibt es einen Festakt mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), eine Chornacht mit Karlsruher Chören, offenes Singen auf dem Marktplatz und einen Jubiläumsgottesdienst. Der eigentliche Höhepunkt, das badische Chorfest mit mehreren tausend Sängerinnen und Sängern wurde sogar auf das Jahr 2022 verlegt. Dann soll auch die Vollversammlung des Weltkirchenrats nach Karlsruhe kommen.

STAND
AUTOR/IN