STAND
AUTOR/IN

Lutz Zöller arbeitet eigentlich als Anästhesist im Diakonissenkrankenhaus in Karlsruhe. Jetzt ist er mit seinem Team als verantwortlicher Arzt im Seniorenzentrum Rösselsbrünnle in Rheinstetten vor Ort und impft Senioren und Pfleger. Ganz wichtig: jeder Patient muss gesund und ansprechbar sein. Deswegen führt Zöller mit Rosa-Maria Neu auch erst einmal ein kurzes Gespräch:
*fühlt sich gesund
Das Impfen gegen Corona selbst unterscheidet sich dann überhaupt nicht von einer gewöhnlichen Impfung:
*atmo
Die Arbeit hat also begonnen und Zöller und seinen Team kommen mit dem sensiblen Impfstoff besser klar, als zunächst befürchtet:
*anwendung
Dennoch ist klar: die Kühlkette muss gewahrt bleiben und dabei darf auch kein Fehler geschehen.
*30 Sekunden
Das Team in Rheinstetten impft an diesem Tag 37 Heimbewohner und sieben Mitarbeiter, übrig bleiben sollen keine Impfdosen. Der Leiter des Seniorenzentrums Hartmut Föhringer berichtet auch von einigen Bewohnern, die auf das Impfen lieber verzichtet haben.
*jetzt doch
Die Arbeit der mobilen Impfteams und in den Impfzentren soll sukzessive ausgeweitet werden, allein im Zentrum in der Messe Karlsruhe könnten bis zu 1.500 Menschen am Tag geimpft werden, weitere Zentren in den Landkreisen sollen bis Mitte Januar den Betrieb aufnehmen. Der Karlsruher Landrat Christoph Schnaudigel hat an diesem Tag beide Orte besucht, Impfzentrum und Seniorenheim. Er sieht den Auftakt gelungen und bittet Bürger, sich vorab über die Möglichkeit einer Impfung zu informieren.
*hotline

STAND
AUTOR/IN