Seebach

Erste Borkenkäfer im Nationalpark Schwarzwald

STAND

Im Nordschwarzwald sind in dieser Woche die ersten Borkenkäfer ausgeflogen. Nach Angaben der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt in Freiburg wurde im Nationalpark ein intensiver Frühjahrsschwarm registriert. In den Pufferstreifen am Rande des Nationalparks Schwarzwald haben Förster in den 40 Monitoringfallen im Schnitt bis zu 2.000 Borkenkäfer pro Woche registriert. In Extremfällen wurden aber auch bis zu 8.000 Käfer gefangen. Damit geht die Schädlingssaison erwartungsgemäß los, in den Gebieten Schliffkopf und Allerheiligen herrscht reger Flugbetrieb. Zunächst schwärmen die Käfer, die überwintert haben, und damit steigt das Befallsrisiko in Fichtenbeständen sprunghaft an. Die Freiburger Forschungsanstalt empfiehlt dringend, nach befallenen Bäumen Ausschau zu halten, um die Vermehrung des Schädlings schon in der ersten Generation zu verringern.

STAND
AUTOR/IN