Ein Goldschakal wurde in einer Fotofalle bei Rastatt entdeckt (Foto: Pressestelle, Landkreis Rastatt)

Erneut eine seltene Wildtier-Sichtung

Goldschakal tappt bei Rastatt in Fotofalle

STAND
AUTOR/IN

Im Landkreis Rastatt ist ein Goldschakal gesichtet worden. Nach Angaben des Landratsamtes wurde das Tier zufällig auf den Aufnahmen einer Wildtierkamera entdeckt.

Für den zuständigen Förster war es eine Überraschung, als er die Aufnahmen der im Stadtwald von Rastatt installierten Kamera auswertete. Das unbekannte Tier wurde vom Wildtierbeauftragten des Landkreises eindeutig als Goldschakal identifiziert.

Scheue Tiere für den Mensch ungefährlich

Eigentlich in Süd- und Südosteuropa heimisch wurden Exemplare in den vergangenen Monaten mehrfach in Baden-Württemberg gesichtet. Zuletzt im Dezember, wo bei Bruchsal ein Goldschakal von einem Auto überfahren wurde. In der Größe steht die Art zwischen Fuchs und Wolf. Die Beute von Goldschakalen sind vorwiegend Kleintiere. Die scheuen Tiere gelten für Menschen als ungefährlich.

Steckbrief Schakal

Schakale sehen aus wie eine Mischung aus einem Wolf und einem Fuchs. Und so klingen sie auch!  mehr...

STAND
AUTOR/IN