STAND

Ein entlaufener Hund hat am Donnerstag einen Unfall und einen größeren Polizeieinsatz auf der Karlsruher Südtangente verursacht. Auch mehrere Polizeistreifen konnten den Vierbeiner nicht einfangen.

Kurz nach 18 Uhr wurde der Polizei am Donnerstagabend ein entlaufener Hund im Bereich der Südtangente gemeldet. Mehrere Polizeistreifen sahen den Hund zwar, konnten ihn aber nicht einfangen. Eine Stunde nach der ersten Sichtung wurde der Mischlingshund von einem Auto angefahren - trotz der Verletzungen lief er weiter.

Hund läuft durch Edeltrudtunnel - Südtangente gesperrt

Als der Hund auch im Edeltrudtunnel gesehen wurde, regelte die Polizei die Geschwindigkeit herunter und setzte einen Polizeihubschrauber ein. Zeitweise musste die Südtangente voll gesperrt werden.

Nach insgesamt zwei Stunden verschwand der Hund beim Bulacher Kreuz durch ein Loch in einer Lärmschutzwand. Wie es ihm geht und wo er sich jetzt aufhält, konnte die Polizei nicht sagen.

STAND
AUTOR/IN