STAND

Der Karlsruher Energiekonzern EnBW kommt auch weiterhin gut durch die Corona-Pandemie. Das Unternehmen hat am Freitag seine Bilanz für die ersten neun Monate des Jahres präsentiert. Die EnBW hat von Januar bis September operativ mehr verdient als im Vorjahreszeitraum. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen konnte um mehr als 22 Prozent gesteigert werden – auf rund zwei Milliarden Euro. Einer der Hauptgründe für das gute Ergebnis in den ersten drei Quartalen sei der Bereich Erneuerbare Energien gewesen: Die EnBW hatte zwei Windparks in der Nordsee in Betrieb genommen. Auch die Zahl der Mitarbeiter konnte gesteigert werden, mittlerweile arbeiten mehr als 24.000 Menschen für den Karlsruher Energiekonzern. Für das Gesamtjahr zeigt sich die EnBW auch weiterhin optimistisch und hält an der Prognose fest. Der Konzern rechnet mit einem Zuwachs im operativen Bereich zwischen 13 und 19 Prozent.

STAND
AUTOR/IN