Eisbär Lloyd im Karlsruher Zoo angekommen (Foto: SWR)

Eisbärdame Charlotte nicht mehr alleine

Neuer Bewohner im Karlsruher Zoo - Eisbär Lloyd ist da!

STAND
AUTOR/IN

Eisbär Lloyd ist wohlbehalten im Karlsruher Zoo eingetroffen. Am Montagabend traf der 21 Jahre alte Eisbär, der zuletzt in Bremerhaven lebte, in Karlsruhe ein.

Kurz nach 9 Uhr ging die Klappe im Eisbärgehege im Karlsruher Zoo auf und es dauerte keine Minute, bis Eisbär Lloyd seine Nase herausstreckte. Wenige Stunden nach der Ankunft aus Bremerhaven stand seine Eingewöhnung und das Kennenlernen mit Eisbärdame Charlotte auf dem Plan.  

Ein entspannter und ruhiger Eisbär

Nach über 20 Jahren im Bremerhaven hat Eisbär Lloyd seine Reise ins rund 600 Kilometer entfernte Karlsruhe sicher überstanden. Ganz entspannt hat er sein neues Zuhause erkundet, sich füttern lassen und sich anschließend auf seinen großen Auftritt am Dienstagmorgen vorbereitet.  Noch bevor Lloyd sein Außengehege betrat, lief Weibchen Charlotte nervös ihre Runden durch ihre Anlage. Seit dem Tod von Eisbär Blizzard im Februar ist die Eisbärin alleine gewesen.

"Es ist immer toll, wenn man einen entspannten, ruhigen Bären hat, der aber trotzdem interessiert ist."

Lloyd und Charlotte - das erste Kennenlernen 

Am Dienstagmorgen war es soweit. Noch durch eine Scheibe getrennt konnten sich die beiden Eisbären kennenlernen. Lloyd erkundete zuerst sein neues Zuhause, ließ sich mit Leckerlis füttern und plantschte in seinem Wasserbecken. Immer weiter traute er sich an die Scheibe zu Eisbärdame Charlotte. An dem geteilten Wasserbecken können sich die beiden gegenseitig beschnuppern und werden für ihr friedliches Verhalten mit Fischen belohnt.  

Gute Aussichten für die Zusammenführung  

Auch wenn es noch einige Tage bis wenige Wochen dauern kann, bis die beiden Eisbären wirklich zusammengelegt werden können, ist der Zoo optimistisch, dass die Zusammenführung funktionieren kann.  Dennoch müsse man sich gedulden. Die Eisbären müssen sich langsam aneinander gewöhnen, damit es nicht zu Aggressionen zwischen den Einzelgängern kommt.  

"Der erste Eindruck von den beiden Bären ist fantastisch."

Dieser Wechsel sei sinnvoll für Bremerhaven, wo man nun für drei Bären mehr Platz habe. Und in Karlsruhe freue man sich, wieder zwei Eisbären halten zu können, sagte Zoodirektor Matthias Reinschmidt. Aktuell solle mit Lloyd jedoch nicht gezüchtet werden, hieß es weiter. Da es in europäischen Zoos in den vergangenen Jahren bei Eisbären einigen Nachwuchs gegeben hat, sei für fast alle Paare ein Zuchtstopp erlassen worden.

Karlsruhe

Keine Eisbärenzucht geplant Neuer Eisbär Lloyd zieht in Zoo in Karlsruhe ein

Der Karlsruher Zoo bekommt einen neuen Eisbären. Nach dem Tod von Eisbär Blizzard Anfang des Jahres soll er der noch verbliebenen Eisbärendame Charlotte Gesellschaft leisten.  mehr...

Karlsruhe

Ehemaliges Zirkustier musste eingeschläfert werden Karlsruher Zoo trauert um Elefantenkuh Nanda

Der Karlsruher Zoo trauert um seine Elefantenkuh Nanda. Wie die Stadt mitteilte, musste das hochbetagte Tier am Mittwoch eingeschläfert werden.  mehr...

Karlsruhe

Artenschutzprojekt am Zoo Karlsruhe Hilfe für die niedlichen Plumploris in Bangladesh

Ein neues Projekt der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe unterstützt Plumploris in Bangladesh. Die kleinen nachtaktiven Tiere mit großen braunen Augen gehören zu den Feuchtnasenaffen und sind in ihrer Heimat Südostasien gefährdet.  mehr...

STAND
AUTOR/IN