STAND

Die Stadt Pforzheim will den Einzelhandel in der City im Weihnachtsgeschäft stärker unterstützen. Auch in Karlsruhe versuchen die Händler gut durch die Krise zu kommen und das Weihnachtsgeschäft zu retten.

Wie können die Städte den Einzelhandel corona-gerecht unterstützen? Das ist die Frage vor dem anstehenden Weihnachtsgeschäft. Einerseits brauchen die Händler die Kunden, um die Krise zu überstehen, andererseits sollten die Menschen größere Ansammlungen meiden.

Corona schmälert die Einkaufslust

Klar ist: Weihnachtsshopping ist in diesem Jahr anders als früher. Die Geschäfte in den Innenstädten sind zwar offen, aber die Corona-Regeln drücken auf die Stimmung. Außerdem fehlen die Weihnachtsmärkte als Magneten für die Kundschaft.

Händler versuchen unter anderem mit Rabatten durch die Krise zu kommen und das Weihnachtsgeschäft zu retten. Die Stimmung in den Innenstädten ist nicht gut, allerdings mit Ausnahmen, das berichtet eine Einzelhändlerin aus Karlsruhe. SWR-Reporter Mathias Zurawski hat sie getroffen:

Pforzheim sucht Ideen um Händlern zu helfen

Auch Pforzheim will dem Einzelhandel helfen, das sagte Oberbürgermeister Peter Boch (CDU) nach einem Besuch bei mehreren Ladenbesitzern und Gastronomen. Dabei hat er sich noch weitere Anregungen geholt.

"Wäre es nicht eine Möglichkeit, einen Shuttleservice anzubieten? Wie könnte man den ÖPNV stärker einbinden? Kostenloses Parken an Samstagen in der Innenstadt - all das sind Überlegungen, die aus den Gesprächen heraus resultieren."

Peter Boch, Oberbürgermeister von Pforzheim

Der allgemeine Wunsch sei es, so Boch, auch ohne Weihnachtsmarkt eine stimmungsvolle Atmosphäre in der Stadt zu schaffen. Bestehende Hilfsangebote wie das städtische Gutschein-Portal, Mietstundungen oder das Erlassen von Gebühren hätten sich bewährt und sollen fortgesetzt werden.

Von festlicher Beleuchtung bis Kinderkarussell Ersatz für Weihnachtsmärkte - das bieten Karlsruhe, Pforzheim und Co.

Die Weihnachtsmärkte fallen dieses Jahr überall aus. Damit trotz der Corona-Beschränkungen weihnachtliche Stimmung aufkommt, haben sich viele Städte ein Alternativ-Konzept überlegt.  mehr...

Einzelhandel in Rheinland-Pfalz Auch Black Friday macht Innenstädten keine Hoffnung

Die Corona-Einschränkungen im November haben vielen Einzelhändlern in Rheinland-Pfalz den Beginn des Weihnachtsgeschäfts verhagelt. Die Angst ist groß, dass dies so bleibt - auch am heutigen Black Friday. Gewinne verzeichnet indes der Onlinehandel.  mehr...

Spagat zwischen Verkaufen und Schutz Wie Einzelhändler die Corona-Flaute in der Weihnachtszeit umgehen

Die Corona-Pandemie macht den Einzelhändlern in der Region das Leben schwer. Sie erwarten, dass das Weihnachtsgeschäft dieses Jahr nicht so gut laufen wird. Manche lassen sich daher etwas Besonderes einfallen.  mehr...

SWR2 Geld, Markt, Meinung Shopping in Corona-Zeiten: Der Todesstoß für den Einzelhandel?

Die Corona-Krise hat dazu geführt, dass der Online-Handel regelrecht explodiert ist. Amazon und Co. können sich vor Bestellungen kaum retten.  mehr...

SWR2 Geld, Markt, Meinung SWR2

STAND
AUTOR/IN