Karlsruhe schafft eine neue eingezäunte Hundeauslauffläche in der Günther-Klotz-Anlage (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / dpa | Carsten Rehder)

Auslauf in der Günther-Klotz-Anlage

Karlsruhe schafft neue eingezäunte Hundwiese

STAND
AUTOR/IN
Mathias Zurawski

Die Stadt Karlsruhe schafft eine neue eingezäunte Hundewiese, sie soll in der Günther-Klotz-Anlage bei der Europahalle entstehen. Der Gemeinderat hat den Plänen am Dienstag ohne Gegenstimme zugestimmt.

Hunde sollen sich demnächst auf der eingezäunten Wiese in der Günther-Klotz-Anlage bei der Karlsruher Europahalle frei bewegen können. Der Karlsruher Gemeinderat hat dem Vorschlag in seiner Sitzung am Dienstag ohne Gegenstimme zugestimmt.

Ausführliche Prüfung vor der Entscheidung des Gemeinderats

Die vorgesehene Fläche zwischen Alb und Südtangente wurde laut Stadtverwaltung naturschutzrechtlich geprüft. Dort befinden sich demnach keine geschützten Biotope. Auch das Ufer der Alb bleibe durch die neue Nutzung als eingezäunte Hundewiese unangetastet. Der geplante Eingriff in die Fläche ist gering, weil sich die künftige Nutzung nur wenig von der bisherigen Nutzung der Fläche unterscheide.

Nach der Prüfung bestanden keine Bedenken, der Gemeinderat folgte dem Vorschlag. Die eingezäunte Wiese ist auch gut mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen, wurde betont.

Die geplante Fläche in der Günther-Klotz-Anlage zwischen Alb und Südtangente (Foto: Pressestelle, Stadt Karlsruhe)
Die geplante Fläche in der Günther-Klotz-Anlage zwischen Alb und Südtangente Pressestelle Stadt Karlsruhe

Fläche beim Schloss Gottesaue soll nicht eingezäunt werden

Auch eine Fläche beim Schloss Gottesaue in der Oststadt wurde vor der Entscheidung geprüft. Eine Hundeauslauffläche, die sich dort befindet, soll jedoch nicht eingezäunt werden, weil Grenzwerte beim Lärmschutz überschritten werden.

Die Stadt hatte in den vergangenen Monaten insgesamt 17 bestehende Hundeauslaufflächen sowie sieben weitere Vorschläge dahingehend geprüft, ob eine Umzäunung möglich ist. Zunächst hatte sie in der Hildapromenade in der Weststadt eine eingezäunte Hundefläche eingerichtet. Die Umzäunung musste jedoch nach Beschwerden von Anwohnern wieder beseitigt werden.

Karlsruhe

Eingezäunte Wiese zwischen Alb und Südtangente Hundeauslauffläche in der Karlsruher Günther-Klotz-Anlage geplant

Die Stadt Karlsruhe will eine Wiese in der Günther-Klotz-Anlage als eingezäunte Hundeauslauffläche einrichten. Der Gemeinderat soll am kommenden Dienstag über das Vorhaben entscheiden.  mehr...

Karlsruhe

Ausschuss empfiehlt weitere Prüfung von zwei Flächen Eingezäunte Hundewiese in Karlsruhe gesucht

Zwei von vier Flächen in Karlsruhe, die als umzäunte Hundewiese in der engeren Auswahl waren, werden vertieft geprüft. Das hat der Ausschuss für öffentliche Einrichtungen am Freitagabend entschieden.  mehr...

Karlsruhe

Entscheidung des Gemeinderats Pilotprojekt Hundewiese in Karlsruher Hildapromenade wird gestoppt

Das Pilotprojekt Hundewiese an der Karlsruher Hildapromenade wird gestoppt. Der Protest aus Anwohnerkreisen gegen die umzäunte Hundewiese hat damit Wirkung gezeigt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Mathias Zurawski