STAND

In der Region sind am Samstagabend in vielen Orten zwischen Bruchal und Baden-Baden die Lichter ausgegangen. Grund war die sogenannte „Earth Hour“, eine weltweite Aktion für mehr Klima- und Umweltschutz.

Punkt 20:30 Uhr gingen auch in der Region in vielen Städte und Gemeinden die Beleuchtung von bekannten Gebäuden und Sehenswürdigkeiten aus. Ob das Bruchsaler Schloss, das Naturkundemuseum in Karlsruhe, das Baden-Badener Kurhaus oder die Stadtkirche in Pforzheim - sie alle und weitere Gebäude in anderen Orten der Region sind eine Stunde lang in symbolträchtiges Dunkel gehüllt worden, um ein Zeichen für das Klima und die Umwelt zu setzen.

Bürger können mitmachen

Mit der "Earth Hour"-Aktion will die Umweltschutzorganisation World Wide Fund For Nature (WWF) ein Zeichen für Klima- und Umweltschutz setzen. Die Dunkelheit soll auf Ressourcenverschwendung hinweisen und die Menschen zum Nachdenken bewegen.

Auch die Bürger sind aufgerufen, mitzumachen. Die „Earth Hour“ findet zum 14. Mal statt. Im vergangenen Jahr folgten weltweit Millionen Menschen in über 190 Ländern dem Aufruf.

Weltweite Aktion für den Klimaschutz Earth Hour: So spart man Strom für Klima und Portemonnaie

Am 27.03. gehen abends an vielen Orten die Lichter aus, um ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Strom sparen und Klima schützen ist jeden Tag möglich - mit diesen Tipps.  mehr...

STAND
AUTOR/IN