STAND
AUTOR/IN

Der Karlsruher Drogeriemarkt-Konzern dm wächst trotz der Corona-Pandemie weiter. Im abgelaufenen Jahr stieg der Umsatz auf 11,5 Milliarden Euro in Europa. Vor allem der Online-Shop hat profitiert.

Der Umsatz im Online-Geschäft hat sich nach Unternehmensangaben während der Coronakrise verdoppelt. Im Schnitt besuchten im vergangenen Geschäftsjahr 2019/2020 jeden Tag mehr als 500.000 Nutzer den Online-Shop dm.de. Wegen Corona seien aber weniger Kunden in die Märkte gekommen, sagt dm-Geschäftsführer Christoph Werner.

Geringere Umsatzsteigerung in Deutschland

Dennoch wuchs der Umsatz europaweit um 2,9 Prozent, deutschlandweit um 2,1 Prozent. Das liege an der Mehrwertsteuersenkung, die dm an seine Kunden weiter gibt, heißt es von Seiten des Drogeriekonzerns. Im Vergleich zum Vorjahr wurde das Wachstum aber deutlich gebremst. Im Geschäftsjahr 2018/2019 verzeichnete das Unternehmen ein europaweites Umsatzwachstum von 4,6 Prozent.

SWR-Reporter Jürgen Essig war bei Bilanzpressekonferenz des Unternehmens dabei:

Logistik für Online-Shop wurde ausgebaut

Weil Corona und die damit einhergehenden Beschränkungen das Kaufverhalten der Menschen verändert haben, hat auch dm darauf reagiert. Die Menschen kaufen seltener ein, dafür dann aber mehr und sie kaufen lieber online ein. Nach dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 hat dm die Logistik für den Online-Shop schneller ausgebaut als geplant. Außerdem können die Kunden online bestellen und die Bestellung wenige Stunden später in ihrem dm-Markt um die Ecke abholen.

Zudem hat das Unternehmen in den 2.024 Märkten in Deutschland verstärkt in Hygiene-Maßnahmen wie Schutzeinrichtungen an den Kassen oder Desinfektionsmittelspender investiert.

Laut Kundenumfrage beliebtester Drogeriemarkt

Laut einer Umfrage des Internetportals "Kundenmonitor" ist dm der beliebteste Drogeriemarkt in Deutschland und belegt bei der Kundenbefragung in den Bereichen Preis-Leistungsverhältnis, Angebotsvielfalt und Qualität erste Plätze. Ebenso auf Platz eins liegt das Unternehmen bei der Frage nach dem attraktivsten Arbeitgeber im Einzelhandel.

Darf dm Corona-Tests verkaufen?

Aber es könnte möglicherweise einen Fleck auf der sonst reinen Weste von dm geben: Die Drogeriemarktkette verkauft online Corona-Antikörpertests. Es ist allerdings nicht klar, ob dm überhaupt eine Erlaubnis dafür hat. Das Sozialministerium Baden-Württemberg prüft den Fall nun.

Video herunterladen (2,8 MB | MP4)

„Schmerzhafte Schweinerei und hochgradig gefährlich“ Scharfe Kritik an Coronavirus Antikörpertest aus Drogeriemarkt

Seit Oktober verkauft der dm-Drogeriemarkt online einen Coronavirus-Antikörpertest. Das Geschäft läuft gut. Doch Mediziner halten den Test aus mehreren Gründen für problematisch.  mehr...

Marktcheck checkt dm Große Marken, kleine Preise?

Balea, denkmit und alverde: Wie gut sind die Eigenmarken von Deutschlands beliebtestem Drogeriemarkt dm? Und: Rossmann, Müller oder dm - wer ist am günstigsten?  mehr...

MARKTCHECK checkt ... Fissler und dm SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN