Im Simluationsraum der Deutschen Flugsicherung in Karlsruhe wird geübt. (Foto: SWR)

Wieder mehr Flüge über Deutschland

Ferien und Ukraine-Krieg - Hochbetrieb bei Deutscher Flugsicherung in Karlsruhe

STAND
AUTOR/IN
Sven Huck

Die Zahl der Flüge über Deutschland hat wieder zugenommen - auch wegen des Ukraine-Krieges. Die Deutsche Flugsicherung (DFS) überwacht rund 5.000 Flüge pro Tag im deutschen Luftraum.

Bei der DFS in Karlsruhe arbeiten rund 580 Fluglotsen im Schichtbetrieb. In Stoßzeiten sind gut 100 gleichzeitig anwesend. Insbesondere der "obere Luftraum" in einer Höhe ab 7,5 Kilometern werde wieder stark genutzt, so die DFS. Dabei handelt es sich meist um Überflüge. Teils wurden dort im Juni rund 20 Prozent mehr Flüge gezählt als im Juni 2019. Etwa zwei Drittel dieses Luftraums über Deutschland werden von Fluglotsen in Karlsruhe überwacht.

"In den letzten Wochen hat der Flugverkehr stark zugenommen und wir rechnen auch damit, dass es sich jetzt in den Sommermonaten so fortsetzt."

5.000 Flüge pro Tag von Karlsruhe aus überwacht

Die Fluglotsen in Karlsruhe überwachen täglich rund 5.000 Flüge. Sie passen auf und greifen im Notfall auch ein.

"Wenn es gefährliche Situationen geben sollte - etwa über Brandenburg, über Berlin, über Frankfurt - und wir sind dafür zuständig, dann wird es auch von Karlsruhe aus gelöst."

Die Deutsche Flugsicherung begründet den Anstieg der Flugzahlen unter anderem mit der Urlaubszeit. Es wird wieder vermehrt in den Urlaub geflogen. Ein weiterer Grund sei der Krieg in der Ukraine und damit verbundene Luftraumsperrungen. Dadurch müssten Umwege geflogen werden, auch durch den deutschen Luftraum. Zudem hätten militärische Flüge zugenommen. Dafür mussten Korridore eingerichtet werden.

Lotsen auf höheres Flugaufkommen vorbereitet

Probleme gebe es keine, betont DFS-Sprecherin Nanda Geelvink. Der Verkehr laufe wie üblich. Die Lotsen seien gut vorbereitet, zum Beispiel durch Simulationstrainings.

Für weitere Herausforderungen sieht sich die DFS gerüstet. In der Pandemie sei kein Personal abgebaut worden, die Fluglotsen-Ausbildung sei weitergelaufen. In den Jahren 2020 und 2021 hätten jeweils rund 100 junge Menschen ihre Fluglotsen-Ausbildung bei der DFS begonnen. In diesem Jahr seien es rund 140 gewesen - und es werde weiter Nachwuchs gesucht.

Rheinmünster

Überblick behalten im turbulenten Alltag Außergewöhnliche Einblicke - die stillen Helden des Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden

Der Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden (FKB) ist gut durch die Pandemie gekommen, anders als andere Flughäfen. Hinter den Kulissen sind dafür viele stille Helden rund um die Uhr im Einsatz.  mehr...

Rheinmünster-Söllingen

14.000 Passagiere an Pfingsten Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden wieder auf Vor-Corona-Niveau

Am Pfingstwochenende sind am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden (FKB) rund 14.000 Passagiere abgefertigt worden. Damit erreichte der Flughafen in etwa Vor-Corona-Niveau.  mehr...

Überlingen

Chronik der Ereignisse 2002 Flugzeugabsturz Überlingen - wie es dazu kam

Menschliches Versagen und gravierende Mängel bei der zuständigen Flugsicherung "Skyguide" haben nach Ansicht der Behörden zu dem tragischen Absturz 2002 geführt. Eine Chronik der Ereignisse.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Sven Huck