STAND

Mit etwa 1.000 Fahrzeugen haben Gegner der Corona-Beschränkungen am Sonntag in Pforzheim demonstriert. Dabei ist eine Polizistin verletzt worden.

Die Beamtin sei verletzt worden, als sie ein Fahrzeug kontrollieren wollte, teilte die Polizei mit. Die Polizistin unterhielt sich demnach bei geöffneter Beifahrertür mit der Mitfahrerin eines Demonstranten, als er sein Auto plötzlich zurücksetzte. Die geöffnete Tür erfasste die Polizistin, sie wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Mann versuchte laut Polizei zu flüchten, wurde aber angehalten und festgenommen. Der 59 Jahre alte Fahrer soll die Beamten auch beschimpft haben.

Verkehr in Pforzheim durch Demo stellenweise lahmgelegt

Der Autokorso war unter dem Titel "Unternehmer und Bürger zeigen Gesicht" bei der Stadt angemeldet worden. Zu den Teilnehmenden gehörten nach Angaben einer Polizeisprecherin vor allem Kritiker von Corona-Beschränkungen. Während des Autokorsos seien in der Stadt erhebliche Verkehrsbehinderungen entstanden. Bei der Polizei gingen außerdem Beschwerden wegen Lärmbelästigung durch andauernde Hupkonzerte ein.

Demo in Ottersweier verläuft glimpflich

In Ottersweier im Landkreis Rastatt waren rund 200 Corona-Kritiker zu einer Kundgebung zusammengekommen. Laut Ordnungsamt waren bis zu 300 Gegendemonstranten vor Ort. Eine geplante weitere Kundgebung seitens der Corona-Kritiker wurde kurzfristig abgesagt, beide Gruppen verließen den Ort, ohne aneinander zu geraten.

Karlsruhe

Leben in der Region mit dem Virus Corona-Krise: Aktuelles aus dem Raum Karlsruhe, Baden-Baden und Pforzheim

Landkreis Calw darf Schulen wieder öffnen. Öffnungsperspektive für Karlsruhe Richtung Wochenende. Mehr Corona-Infos für Karlsruhe/Pforzheim/Baden-Baden gibt's in unserer Übersicht.  mehr...

Brettten

Kundgebungsteilnehmer mussten Auflagen beachten Bretten: nur vereinzelte Verstöße bei Corona-Demo

In Bretten (Kreis Karlsruhe) haben am Sonntag mehrere Menschen gegen die Corona-Auflagen demonstriert. Das Ordnungsamt und die Polizei hatten den Protest auf dem Marktplatz streng überwacht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN