STAND

In Pforzheim und im Landkreis Rastatt entfallen die meisten Corona-Beschränkungen. Größere Veranstaltungen sind wieder möglich, auch bei Schwimmbädern und Kontaktbeschränkungen ändert sich einiges.

Im Landkreis Rastatt und im Stadtkreis Pforzheim lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstag den fünften Tag in Folge unter zehn. Damit rutschen die beiden Kreise in die sogenannte Inzidenzstufe 1.

"Wir kehren nun weitestgehend zu unserem gewohnten Alltag zurück."

Einzelhandel, Freizeiteinrichtungen oder Kulturbetriebe dürfen wieder uneingeschränkt öffnen, eine Reservierung oder ein negativer Test, Impfnachweis oder Genesenennachweis ist nicht mehr notwendig. Die Maskenpflicht gilt allerdings weiterhin. Größere Sportveranstaltungen oder Stadtfeste sind unter bestimmten Auflagen ebenfalls wieder möglich.

Weitere Corona-Beschränkungen in Schwimmbädern

Beschränkungen gibt es noch bei den Schwimmbädern: Hier dürfen weiterhin nur eine bestimmte Anzahl von Menschen gleichzeitig ins Becken, allerdings mehr als vorher. Übervolle Freibäder wird es also weiterhin nicht geben. Für die Pforzheimer Freibäder bedeutet das aber, dass es im Wartbergbad ab Donnerstag keine zwei Zeitslots mehr geben wird. Das Freibad ist dann durchgängig von 9:30 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Im Nagoldfreibad bleibt alles wie bisher.

Auch Diskos oder Clubs dürfen öffnen, die Regeln hierfür bleiben aber streng. Maximal eine Person ist pro zehn Quadratmeter zugelassen und alle Gäste müssen entweder geimpft, genesen oder negativ getestet sein. Betreiber müssen außerdem die Kontaktdaten ihrer Gäste erheben und ein Hygienekonzept vorlegen.

Kontaktbeschränkungen werden stark gelockert

Außerdem dürfen sich nun maximal 25 Menschen aus beliebig vielen Haushalten im privaten Rahmen treffen. Private Veranstaltungen wie Hochzeiten sind mit bis zu 300 Personen erlaubt. Bei Feiern in geschlossenen Räumen müssen die "3G" erfüllt sein (geimpft, genesen oder getestet).

Pforzheims Oberbürgermeister Peter Boch freut sich über die Lockerungen. Noch vor einigen Wochen hätten die wenigsten gedacht, dass man so schnell diese Inzidenzstufe erreichen könne, so Boch. Gleichzeitig ruft Boch zum Impfen auf. Im Pforzheimer Impfzentrum können sich alle Pforzheimer weiterhin ohne Termin mit Astrazeneca impfen lassen.

All diese Lockerungen gelten bereits im Stadt- und Landkreis Karlsruhe und im Enzkreis. Im Kreis Calw und im Stadtkreis Baden-Baden gilt Inzidenzstufe 2. Baden-Baden hat mit einer Inzidenz von 23,6 (Stand 29.6.) die zweithöchste Inzidenz im Land.

Baden-Württemberg

Weitere Lockerungsschritte Neue Corona-Verordnung veröffentlicht: Das gilt seit Montag in Baden-Württemberg

In großen Schritten zurück zum mehr oder weniger normalen Alltag: Baden-Württembergs Landesregierung hat neue Lockerungen bekannt gegeben, die am 28. Juni in Kraft getreten sind.  mehr...

Karlsruhe

Leben in der Region mit dem Virus Corona-Krise: Aktuelles aus dem Raum Karlsruhe, Baden-Baden und Pforzheim

Inzidenzen steigen vereinzelt wieder. Im Landkreis Calw gibt es weitere Corona-Lockerungen. Mehr Corona-Infos für Karlsruhe/Pforzheim/Baden-Baden gibt's in unserer Übersicht.  mehr...

Neue Landesverordnung regelt Corona-Beschränkungen Karlsruhe fast ohne Corona Einschränkungen

Die Inzidenzen purzeln weiter im Stadt- und Landkreis Karlsruhe. Dazu gibt es eine neue Landesverordnung. Ab sofort gilt eine grundlegend überarbeitete Corona-Verordnung im Land.  mehr...

STAND
AUTOR/IN